Quartiermanagement

In Mannheim wird besonderes Augenmerk auf eine nachhaltige Entwicklung der einzelnen Stadtviertel (Quartiere) gelegt. Wenn die vorhandenen Kräfte im betreffenden Gebiet nicht ausreichen und ein Stadtviertel Gefahr läuft, sich städtebaulich, wirtschaftlich, ökologisch und sozial kontinuierlich abwärts zu bewegen, kann die Einrichtung eines Quartiermanagements sinnvoll sein.

Ein Quartiermanagement arbeitet projektbezogen und bietet allen Beteiligten eine professionelle Koordination und Moderation der quartiersbezogenen Zusammenarbeit an. Verfügbare Ressourcen sollen gebündelt und damit effizient und effektiv eingesetzt werden. Ziel eines Quartiermanagements ist die Schaffung eines lokalen Netzwerks, das die weitere Aufwärtsentwicklung des Gebietes mittelfristig selbst tragen kann.

Im Jahr 2011 wurde der Mannheimer Quartiermanagement e.V. – kurz MaQua – gegründet. Zur weiteren Verzahnung zwischen Stadtverwaltung und dem Verein wurde im Jahr 2020 die Koordinierungsstelle Quartiermanagement der Stadt Mannheim geschaffen.

Nachrichten