Bürgerbeteiligung

Mannheim ist Bürgerstadt mit einer lebendigen und vielfältigen Stadtgesellschaft - bereits 2007 wurde das Teil der kommunalen Strategie. Das bedeutet Mannheim gemeinsam und im Dialog mit der Bürgerschaft weiter zu entwickeln und zu gestalten. Ihre Kompetenz will die Stadt Mannheim für seine Entwicklung nutzen und politische Teilhabe ermöglichen. Um die Gesamtverwaltung bei den vielfältigen Beteiligungsprozessen zu unterstützen, wurde im Jahr 2011 im Fachbereich Rat, Beteiligung und Wahlen das Team „Bürgerschaft und Beteiligung“ gebildet.

Mit dem Ziel, die Qualität der Bürgerbeteiligungsprozesse zu sichern, haben Verwaltung und Gemeinderat 2016 und 2017 in einer Arbeitsgruppe ein Regelwerk Bürgerbeteiligung erstellt.

Der Gemeinderat hat am 4. April 2017 beschlossen, die neuen Angebote und Maßnahmen in einer Pilotphase mit der Bürgerschaft zu testen und auszuwerten. Am 10. Mai haben Oberbürgermeister und Gemeinderäte die Bürgerschaft informiert und die Pilotphase gemeinsam begonnen. Hier finden Sie weitere Informationen zum Regelwerk Bürgerbeteiligung.

Mannheim gemeinsam gestalten

In Mannheim werden seit vielen Jahren Orte gemeinsam gestaltet und Themen zusammen bearbeitet. Die Dimensionen sind dabei vielfältig, angefangen bei der Bewältigung der großen Herausforderung, 500 ha ehemals genutzter Militärmächten zu entwickeln. Bei der Gestaltung dieses Konversionsprozesses gibt es vielfältige Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung. Mit 1.000 Ideen aus der Bürgerschaft hat sich Mannheim auf den Weg gemacht. Fünf Marken und konkrete Projekte sind das Ergebnis eines bürgerschaftlichen Prozesses, der die Stadt und ihre Bewohner nachhaltig verändert.

Mannheim bietet vielfältige Beteiligungsmöglichkeiten

Durch das auf Mannheim zugeschnittene Modell der Kinder- und Jugendbeteiligung mit seinem dezentralen Ansatz sowie den Kinder- und Jugendgipfeln haben auch jüngere Menschen vielfältige Beteiligungsmöglichkeiten und Begegnungen mit Politik und Verwaltung.

Um der Bedeutung der lokalen Demokratie in den Stadtteilen gerecht zu werden, wurde in einem gemeinsamen Prozess die Arbeit der 204 ehrenamtlichen Bezirksbeiräte gestärkt.

Bei den Beteiligungsprozessen werden besonders Menschen angesprochen, die sich üblicherweise nicht bei Bürgerbeteiligungsprozessen einbringen, um alle Perspektiven zu berücksichtigen. So gab es im Jahr 2014 einen großen Dialog zum Thema Bildung in der Neckarstadt-West.

Mannheim bietet elektronische Bürgerbeteiligung

Auch über das Internet sollen neue Dialogformen genutzt werden. So bot die Stadt Mannheim im Sommer 2015 erstmals einen Beteiligungshaushalt an und perspektivisch soll eine Beteiligungsplattform entwickelt werden. Im Juni 2016 ging die Ideenplattform an den Start. Diese gibt allen Mannheimerinnen und Mannheimern ganzjährig die Möglichkeit, mit ihren Ideen und Vorschlägen zur Gestaltung Mannheims beizutragen.

Darüber hinaus stellt die Stadt Mannheim ein eigenes Open Data Portal bereit.

Mannheimer Qualitätsstandard guter Bürgerbeteiligung

Wird ein Bürgerbeteiligungsprozess eingeleitet, gelten folgende Qualitätsstandards:

  • Bürgerbeteiligung ist ergebnisoffen.
  • Bürgerbeteiligung ist transparent und informiert die Bürgerinnen und Bürger umfassend.
  • Bürgerbeteiligung ist für alle Bürgerinnen und Bürger zugänglich.
  • Bürgerbeteiligung läuft fair ab.
  • Bürgerbeteiligung schafft Transparenz und Information in Bezug auf die Ergebnisse.
  • Bürgerbeteiligung wird im Vorfeld geplant und konzipiert.

In den einzelnen Unterkategorien finden sich Informationen über Beteiligungs- und Engagementmöglichkeiten, die die Stadt Mannheim anbietet. Gestalten Sie mit und sagen Sie uns, wie wir Sie hierbei unterstützen können!
 

Galerie

Videos

Wichtige Downloads