Anregungen zur Planung können während der angegebenen Auslegungszeiträume schriftlich  oder mündlich zur Niederschrift bei der Stadt Mannheim im Beratungszentrum Bauen und Umwelt oder in dem jeweiligen Bürgerdiensten abgegeben werden.

  • Beratungszentrum Bauen und Umwelt/ Collinistraße 1/ 68161 Mannheim
  • Bürgerdienst des betroffenen Stadtteils
  • Postanschrift für Anregungen: Stadt Mannheim/Fachbereich Stadtplanung/ Collinistraße 1/ 68161 Mannheim
  • E-Mailadresse für Anregungen:
    61.bauleitplanung@mannheim.de

Aktuelle Bebauungsplanverfahren

  • Ansprechpartner

    Fachbereich Stadtplanung
    Abteilungsleitung
    Dr. Hanno Ehrbeck
    • E-Mail senden
    • Collinistraße 1
      D-68161 Mannheim
    • +49 621 293-7287
    • + 49 621 293-7786
  • Weitere Informationen

    Über das Projekt:

    Die Aufteilung des ursprünglichen Areals der Deutschen Post AG am Hauptbahnhof in Teilbereiche aufgrund drei neuer privater Eigentümer führte zu drei unabhängigen Bebauungsplanverfahren mit eigener Bezeichnung.

    Der Geltungsbereich dieses vorliegenden Bebauungsplanentwurfs 42.20 "Postspitze" hat sich gegenüber dem Aufstellungsbeschluss verändert. Er umfasst nur den dreieckigen, spitz zu laufenden Teil südlich der gedachten Verlängerung der Kopernikusstraße.

    Die Fläche für den neuen, der Heinrich-von-Stephan-Straße zugeordneten Straßenabschnittes ist im bereits rechtskräftigen Bebauungsplan 42.18 „Postquadrat“ enthalten.

    Der im Jahr 2015 durchgeführte Wettbewerb „Hotel Postareal (Südfeld)“ hatte zum Ziel, für den vom Eigentümer hier vorgesehen Neubau zweier Hotels mit Tiefgarage eine städtebaulich harmonisierende und architektonisch anspruchsvolle Lösung unter Berücksichtigung der Verkehrsplanung und aktuellen Untersuchungen zu finden.

    Es handelt sich um einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan gemäß § 12 BauGB, bei dem sich der Bauherr per Vertrag mit der Stadt Mannheim zur Durchführung einer fertigen, vorgelegten Gebäude- und Freiraumplanung verpflichtet.

     

Aktuell einzusehende Bebauungspläne in Beteiligungsverfahren

Für Bebauungspläne, städtebauliche Satzungen sowie örtliche Bauvorschriften werden Verfahren durchgeführt.
Das Baugesetzbuch (BauGB) sieht zwei Stufen der Beteiligung der Öffentlichkeit in diesen Verfahren vor:

  1. Die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 1 BauGB
  2. Die öffentliche Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB

Sollten während der Beteiligung der Öffentlichkeit (§ 3 Abs.2) sowie der Beteiligung der Behörden, Träger öffentlicher Belange und sonstige Stellen (§ 4 Abs.2 BauGB) planungsrelevante Änderungen ergeben, ist eine erneute Beteiligung gemäß § 4a Abs. 3 BauGB erforderlich.

Aktuelle Informationen zu laufenden Verfahren finden Sie unter den nachfolgenden Links: 

STUFE 1:

Momentan findet keine frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 1 BauGB statt.

STUFE 2:

Rechtsverbindliche Bebauungspläne

Bereits rechtsverbindliche Bebauungspläne der Stadt Mannheim können unter folgendem Link eingesehen werden: www.gis-mannheim.de

*************************************************************************

Zugehörige Themen: