Musikhochschule

Das ehemalige Verwaltungsgebäude der Siemensniederlassung wird Anfang der zwanziger Jahre von dem engagierten Berliner Architekten Hans Hertlein (1881-1963) entworfen. In den Jahren 1988-1991 nach Plänen von Andreas Plattner umgebaut, residiert hier seither die heutige Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Heidelberg-Mannheim. Sie ist die Nachfolgerin zweier Ende des 19. Jahrhunderts in beiden Städten entstandener Konservatorien. Das ab 1899 von der Stadt mitfinanzierte Mannheimer Institut mit Opern- und Schauspielschule sowie einem Musiklehrerseminar steht in einer langen Tradition: Bereits 1776 gründete Abbé Georg Joseph Vogler (1748-1784) unter Kurfürst Karl Theodor (1724-1799) die Mannheimer Tonschule. Die Verstaatlichung der Hochschule 1971 befördert den Strukturwandel und bietet vor allem den Studierenden umfassendere Ausbildungsmöglichkeiten.
 

Galerie