Almenhof - Familienidyll mit hohem Freizeitwert

Almenhof als junger Stadtteil

Der Almenhof ist ein sehr junger Stadtteil. Erst nach dem ersten Weltkrieg wurden dort auf Wiesen und Äckern die ersten Häuser erbaut. Die neu geplanten Straßen würdigen die Revolutionäre von 1848 in den Straßennamen. Auch der 48er Platz inmitten des Almenhof verdankt seinen Namen der Revolution von 1848.

Herzstück 48er Platz

Die Markuskirche prägt mit ihrem weithin sichtbaren Turm das Stadtbild des Almenhof. Das Herzstück des Almenhofs bildet jedoch der 48er Platz als zentraler öffentlicher Sport- und Spielplatz. Eltern- und Bürgerinitiativen setzen sich seit Jahren für seinen Erhalt ein und unterstützen die Anlage mit Spenden und sozialem Engagement.

Gute Wohnqualität

Wohnen im Almenhof bietet zahlreiche weitere Vorteile. Der Stadtteil hat eine gute Verkehrsanbindung und Nahversorgung mit Geschäften, Ärzten und Kinderbetreuungseinrichtungen. Durch die direkt angrenzende Nachbarschaft zu Neckarau gibt es eine vielfältige Freizeit- und Vereinsstruktur und durch die Nähe zum Rheinumfeld und dem Waldpark ist man schnell mitten in der Natur, um Sport zu treiben, Spaziergänge zu machen oder das Rheinufer zu erkunden.

Mehr Informationen über die Planungen und Ziele der Stadtteilentwicklung finden Sie in den Stadtteilzielen Almenhof, zusammen mit Hinweisen zu allen Planungen und Beschlüssen.

Wichtige Downloads