Stromnetzausbau

Die Abteilung Stadtentwicklung, Sachgebiet Freiraumplanung, hat die Funktion als begleitende Fachdienststelle im Dezernat IV bei übergeordneten Planungen im Bereich Stromnetzausbau.

Prioritär werden zur Zeit mehrere Höchst- und Hochspannungsprojekte begleitet:

1. "HGÜ / Ultranet". Das Projekt gliedert sich zwei Abschnitte:

  • Abschnitt A verläuft von Riedstadt - Mannheim-Wallstadt (Vorhabenträger ist die Amprion GmbH). Die Bundesfachplanung wurde für diesen Abschnitt am 16.01.2019 abgeschlossen. Der Antrag des Vorhabenträgers auf Planfeststellung nach § 19 Netzausbaubeschleunigungsgesetz (NABEG) wurde am 28.03.2019 gestellt.
  • Abschnitt B verläuft von Mannheim-Wallstadt - Philippsburg (Vorhabenträger ist die TransnetBW GmbH). Der Abschluss der Bundesfachplanung wird für das 2. Quartal 2019 erwartet. Zwischen Mai und Oktober 2019 werden im Rahmen der weiteren Detailplanung Baugrunduntersuchungen (Bodensondierung und Probebohrungen) an den geplanten Maststandorten vom Vorhabenträger durchgeführt.

2. "380-kV Netzverstärkung Weinheim - Karlsruhe" -  Vorhabenträger ist die TransnetBW GmbH. Der Antrag auf Bundesfachplanung nach § 6 NABEG wurde im Dezember 2017 gestellt. Gegenwärtig erarbeitet der Vorhabenträger auf Grundlage der Antragskonferenz die Unterlagen für die raumordnerischen Beurteilung zur Vorlage bei der Bundesnetzagentur.

3. "110-kV Netzverstärkung Mannheim-Rheinau - Östringen" - Vorhabenträger ist die Netze BW GmbH. Der Antrag auf Planfeststellung wurde eingereicht. Mit dem Planfeststellungsbeschluss wird frühestens Ende 2019 gerechnet.

 

In der Informationsvorlage V587/2016 werden die drei Vorhaben näher beschrieben und in einer Karte räumlich verortet.