Flächennutzungsplanung

Träger der Flächennutzungsplanung ist der Nachbarschaftsverband Heidelberg-Mannheim, ein Zusammenschluss von 18 Städten und Gemeinden im baden-württembergischen Kerngebiet der Metropolregion Rhein-Neckar.

Des Weiteren ist er auch Träger der Landschaftsplanung und koordiniert interkommunale Landschaftsentwicklungsprojekte wie das Projekt "Lebendiger Neckar".
Aufgabe des Nachbarschaftsverbandes ist es, eine zukunftsfähige Entwicklung der Raum- und Siedlungsstruktur sicherzustellen und dabei auf einen Interessenausgleich seiner Mitglieder hinzuwirken.
Neben der rechtsförmlichen Steuerung durch die Flächennutzungsplanung steht zudem die Aufgabe, bei interkommunalen und raumbedeutsamen Themen als Impulsgeber und Moderator zu fungieren.

Der Flächennutzungsplan (FNP) stellt insbesondere dar, wo zukünftig Wohnbauflächen und gewerbliche Bauflächen entstehen können. Die möglichen Bauflächen sind das Ergebnis einer detaillierten Prüfung städtebaulicher und umweltbezogener Kriterien.

Die Gesamtfortschreibung des Flächennutzungsplans erfolgte in einem mehrjährigen Planverfahren. Dabei fand vom 05.02.2018 bis 16.03.2018 auch eine umfassende Beteiligung der Öffentlichkeit nach §3 Abs.1 BauGB statt. Die Beteiligung der Behörden nach §4 Abs.1 BauGB wurde vom 29.01.2018 bis 13.04.2018 durchgeführt.

Die Gesamtfortschreibung fand mit der Bekanntmachung des aktuell wirksamen Flächennutzungsplans am 07.07.2020 ihren Abschluss.