Neues Technisches Rathaus

Symbol einer modernen Stadtverwaltung

Das Technische Rathaus Mannheim ist ein architektonischer Meilenstein in der Mannheimer Landschaft und mit seiner offenen, transparenten Glasbauweise Vorzeigeobjekt für eine moderne Stadtverwaltung. Über das großzügige, helle Foyer gelangen die Bürgerinnen und Bürger zu den öffentlichen Bereichen im Erdgeschoss. Diese sind:

  • das Bürgerservice-Zentrum Süd
  • ein Café mit Sitzgelegenheiten
  • der Innenhof zum Verweilen
  • Sitzungssäle für Ausschüsse

Auf die oberen Etagen verteilen sich die Büros von rund 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Mannheim:

  • aus Dezernat IV:
    Fachbereich Bau- und Immobilienmanagement (FB25)
    Fachbereich Baurecht.Bauverwaltung.Denkmalschutz. (FB60)
    Fachbereich Geoinformation und Stadtplanung (FB61)
  • aus Dezernat V:
    Fachbereich Bürgerdienste – Bürgerservice-Zentrum Süd (FB33)
    Fachbereich Klima, Natur, Umwelt (FB67
  • aus Dezernat I:
    Fachbereich Informationstechnologie (FB12)

 

Klimaneutral und energieeffizient

Neben der innovativen Optik standen Klimaschutz und Inklusion bei der Planung an oberster Stelle.

  • Der Neubau erfüllt die Anforderungen des KfW-Effizienzhaus 55 Standard und damit hohe energetische Ansprüche.
  • Die Fläche ist kompakt gehalten: Insgesamt 29.300 Quadratmeter Fläche verteilen sich auf 13 Stockwerke und 56 Metern Höhe. Zum Vergleich: Das Collini Center stellt ca. 50.000 Quadratmeter an Räumlichkeiten inkl. Foyer, Galerie und Tiefgarage zur Verfügung.
  • Die Stadtverwaltung setzt auf Digitalisierung: Akten sollen zum großen Teil nicht mehr in Papierform gelagert werden. Der Transformationsprozess hierzu hat in den Fachbereichen bereits begonnen.
  • Alle Zugänge sind barrierefrei gestaltet.
  • In einer eingeschossigen Tiefgarage sind 97 Stellplätze vorhanden. Unter dem Vorzeichen der alternativen Mobilitätskonzepte stehen 70 Fahrradstellplätze, zum Teil mit Ladestationen für E-Bikes, zur Verfügung.

 

Historie

Der elfgeschossige Büroturm des in den 1970er Jahren erbauten Collini Centers beherbergte jahrelang den überwiegenden Teil der städtischen Mitarbeitenden der Dezernate IV und V. Nachdem mehrere Untersuchungen gezeigt hatten, dass der bauliche und energetische Zustand nicht mehr den Vorstellungen und heutigen Anforderungen der Stadt Mannheim an einen Verwaltungsstandort entspricht und eine Sanierung unwirtschaftlich ist, fasste der Gemeinderat im Jahr 2015 den Beschluss, ein neues Technisches Rathaus im Glücksteinquartier am Hauptbahnhof anzusiedeln, dessen Grundstück sich bereits in städtischem Eigentum befand. Der Neubau wurde durch die GBG Wohnungsbaugesellschaft mbH ausgeführt. Nach rund 2,5 Jahren Bauzeit wurde das Technische Rathaus Mannheim im Glücksteinquartier Ende 2020 an die Stadt Mannheim als Mieterin übergeben.

Durch den Umzug kann die Fläche des Collini Center städtebaulich weiterentwickelt werden.

 

Umzug vom Collini Center ins Technische Rathaus Mannheim

Seit Anfang 2021 war es die Aufgabe des Fachbereichs Bau- und Immobilienmanagement, das Gebäude mit Leben zu füllen: Die Organisation des Umzugs sagt sich so leicht – ist es aber nicht. Zunächst mussten alle technischen Leitungen für Telefon und Internet in Betrieb genommen werden. Dann ging es an die Möblierung. Bei dieser Größenordnung war eine EU-weite Ausschreibung notwendig, anschließend benötigten die Firmen ausreichend Zeit, um die geforderten Möbel herzustellen. Zuletzt wanderten nicht nur die Mitarbeitenden ins Technische Rathaus Mannheim, sondern auch all das, was aus den vergangenen knappen 50 Jahren Mannheimer Bau- und Umweltgeschichte nicht verloren gehen darf. Auch wenn vieles digitalisiert wird, ist das nicht flächendeckend möglich.

Anfang September 2021 war der Umzug abgeschlossen.

Der Bürgerservice eröffnet am 20. September.

Pressemitteilung vom 7. September 2021: Umzug ins Technische Rathaus abgeschlossen

Videos