Unterstützung und Hilfen für Täter*innen und Tatgeneigte

Unter dem Begriff „Tatgeneigte" werden Personen erfasst, die - soweit bekannt - noch nicht wegen eines begangenen Gewalt- oder Sexualdeliktes auffällig geworden sind, die sich jedoch entweder in ihren Phantasien die Begehung eines Gewalt- oder Sexualdelikts vorstellen bzw. sich dazu gedrängt fühlen oder aber im Dunkelfeld bereits als Täter agiert haben und bei denen mit der Begehung eines solchen Übergriffs zu rechnen ist.
Quelle: Behandlungsinitiative Opferschutz (BIOS-BW) e.V, https://www.bios-bw.com/tatgeneigtenprogramm2

Anlaufstellen

Kommunal

  • Jedermann e.V.

Ist eine Beratungs- und Präventionsstelle für Täter*innen sowie Tatgeneigte. Ziel von Beratung, Therapie und Antigewalttrainings ist die Einübung von konkreten Handlungsmöglichkeiten, um Gewalt zu begegnen und zu vermeiden. Zudem wird Beratung im Platzverweisverfahren und nach dem Gewaltschutzgesetz angeboten.

Telefon: 0179 48 83 083
E-Mail: mailto:info@jeder-mann.org
Website: https://www.jeder-mann.de/index.htm

  • StopStalking! – Beratung für Menschen die stalken

Bietet an, gemeinsam Lösungswege zu erarbeiten, um hilfreiche Handlungsalternativen zu etablieren.

Telefon: 0621 – 1567354
0621 1703-2850 (Stichwort "Stalking")
0621 1703-2967 Terminvereinbarung für Stalking-Sprechstunde
E-Mail: mailto:stalking@zi-mannheim.de
Website: https://www.bezirksverein-mannheim.de/taetigkeitsfelder/stop-stalking-beratung-fuer-menschen-die-stalken/

Regional

  • fairmann® gUG

Männerinterventionsstelle und Männernotruf
Einzelberatungen und Anti-Gewalt-Trainings für Männer, die eine gerichtliche Auflage haben, oder sich aus dem Kreislauf der Gewalt befreien wollen.

Telefon: 06221 / 600101
E-Mail: mailto:info@fairmann.org
mailto:info@him-maenner.org
Website: https://www.fairmann.org/

Bundesweit

  • Bundesweites Notfalltelefon zur Verhinderung von Übergriffen während der Corona-Krise

BIOS Opferschutz – Bevor was passiert
Ist eine kostenfreie Hotline, die jeder anrufen kann, der Angst davor hat gewalttätig zu werden, sexuellen Übergriff zu begehen oder verbotene Seiten mit kinderpornographischem Inhalt zu besuchen.

Telefon: 0800 70 222 40
Montag bis Freitag, 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
E-Mail: mailto:stopp@bios-bw.de
Website: https://www.bevor-was-passiert.de/