Angebote für in der Prostitution tätige Personen

Beratung nach §10 Prostituiertenschutzgesetz

Seit Juli 2017 gilt in Deutschland das Prostituiertenschutzgesetz (ProstSchG). Für Personen, die sexuelle Dienstleistungen anbieten / als Prostituierte/r arbeiten, bedeutet dies, dass sie sich anmelden müssen. Um eine Anmeldung als in der Prostitution Tätige/r zu erhalten, müssen Sie:

1.    Ein gesundheitliches Beratungsgespräch im Gesundheitsamt wahrnehmen. Hier erhalten Sie eine Beratungsbescheinigung. Diese benötigen Sie zwingend für Ihre
Anmeldung.
2.    Ein Anmelde- und Informationsgespräch im Fachbereich Sicherheit und Ordnung wahrnehmen. Hier erhalten Sie im Anschluss Ihre Anmeldung.
3.    Beide Bescheinigungen sowie Ihren Personalausweis / Pass während der Arbeit stets bei sich tragen.

Wie erhalte ich einen Termin für die gesundheitliche Beratung?

Einen Termin für die gesundheitliche Beratung können Sie telefonisch oder persönlich im Gesundheitsamt vereinbaren. Im Anschluss erhalten Sie eine Beratungsbescheinigung sowie, falls erforderlich, einen Termin zum Anmeldegespräch im Fachbereich Sicherheit und Ordnung.
Telefonnummer: 0621-293 2230
Anmeldezeiten: Mo.-Fr. 8-12 Uhr, Do.14-17 Uhr

Was erwartet mich bei der gesundheitlichen Beratung?

In der gesundheitlichen Beratung werden Informationen zu folgenden Themen angeboten:

  • Krankheitsverhütung und Krankenversicherung
  • Empfängnisverhütung
  • Sexuell übertragbare Infektionen und Safer Sex
  • Alkohol-und Drogenkonsum/-missbrauch
  • Krisensituationen

Die gesundheitliche Beratung wird von einer Sozialarbeiterin durchgeführt. Das Gespräch ist streng vertraulich, es besteht Schweigepflicht. Sollte dem Gespräch ein/e Dolmetscher/in hinzugezogen werden, steht diese/r ebenfalls unter Schweigepflicht. Es werden KEINE UNTERSUCHUNGEN durchgeführt.

Zusätzliches Beratungsangebot  

Personen die sexuelle Dienstleistungen anbieten können sich (auf Wunsch anonym) von einer Sozialarbeiterin zu den oben genannten Themen beraten lassen.
Wir verweisen Sie bei Bedarf an geeignete Stellen weiter.

Mail: gesundheitsberatung@mannheim.de
Info-Telefon: 0621-293-2219, Mittwoch 08:00 – 09:00 Uhr

Was benötige ich für die gesundheitliche Beratung?

Für die Ausstellung der Beratungsbescheinigung benötigen Sie ein gültiges Ausweisdokument (Personalausweis, Reisepass, Passersatz).

Wo findet die gesundheitliche Beratung statt?

Die gesundheitliche Beratung findet im Gesundheitsamt statt:
Jugendamt und Gesundheitsamt
R1, 12
68161 Mannheim
1. OG

Wo findet das Anmeldegespräch statt?

Das Anmeldegespräch findet im Ordnungsamt statt:
Fachbereich Sicherheit und Ordnung
Karl-Ludwig-Straße 28 – 30
68165 Mannheim

Was benötige ich für das Anmeldegespräch?

Für das Anmeldegespräch benötigen Sie:

  • Ein gültiges Ausweisdokument (Personalausweis, Reisepass, Passersatz)
  • Eine aktuelle Bescheinigung über die gesundheitliche Beratung (nicht älter als 3 Monate)
  • Zwei Passbilder

Wie lange sind die Bescheinigungen gültig?

Bescheinigung über gesundheitliche Beratung:
Für Personen unter 21 Jahren ist die Bescheinigung 6 Monate gültig.
Für Personen ab 21 Jahren ist die Bescheinigung 1 Jahr gültig.

Anmeldebescheinigung:

Für Personen unter 21 Jahren ist die Anmeldung 1 Jahr gültig.
Für Personen ab 21 Jahren ist die Anmeldung 2 Jahre gültig.

STI / Aidsberatung für in der Prostitution tätige Personen

Sie können sich kostenlos und anonym zu sexuell übertragbaren Infektionen (STI) beraten und untersuchen lassen.
Suchen Sie hierzu die STI / AIDS Sprechstunde im Gesundheitsamt Mannheim auf. Sie müssen keinen Termin vereinbaren.
Tel: 0621 293 2249

Sprechzeiten:
Di: 08:00 – 11:00 Uhr
Do: 14:00 – 16:30 Uhr

Jugendamt und Gesundheitsamt
R1, 12
68161 Mannheim
2. OG, Zimmer 232
Sie müssen sich nicht anmelden. Nehmen Sie einfach im Wartezimmer Platz, Sie werden dann von uns hineingebeten.

Weiterführende Links:

https://www.amalie-mannheim.de/
https://www.profamilia.de/angebote-vor-ort/baden-wuerttemberg/mannheim.html
https://drogenverein-mannheim.de/