Die Bundestagswahl in Zahlen

  • 1 Bundeswahlleiter organisiert und überwacht die Wahlen in Deutschland auf Bundesebene.
  • Wahlberechtigte haben jeweils 2 Stimmen.
  • Der Bundestag wird grundsätzlich alle 4 Jahre gewählt.
  • Um in den Bundestag einzuziehen, muss eine Partei mindestens 5 Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen erhalten.
  • Um 8 Uhr öffnen am Wahltag die Wahllokale.
  • 16 Landeswahlleiterinnen und Landeswahlleiter sind für die ordnungsgemäße Wahl in den Bundesländern verantwortlich.
  • Um 18 Uhr schließen die Wahllokale am Wahltag.
  • Gewählt wurde der 20. Deutsche Bundestag am 26. September.
  • Spätestens am 30. Tag nach der Wahl muss der neue Bundestag zusammenkommen.
  • Baden-Württemberg hat 38 Wahlkreise.
  • Spätestens 48 Tage vor der Wahl werden die zugelassenen Landes- und Kreiswahlvorschläge bekanntgegeben.
  • 51,7 Prozent der Wahlberechtigten bei der Bundestagswahl 2021 waren Frauen.
  • Für ihren Einsatz am Wahlsonntag erhalten Wahlhelferinnen und Wahlhelfer in Mannheim 60 Euro Erfrischungsgeld.
  • Das bevölkerungsreichste Bundesland Nordrhein-Westfalen hat 64 Wahlkreise.
  • Am 69. Tag vor der Wahl müssen die Landeslisten bzw. Kreiswahlvorschläge bei den Landes- bzw. Kreiswahlleitungen eingegangen sein.
  • 79 Tage vor der Wahl entscheidet der Bundeswahlausschuss, welche Vereinigungen, die ihre Beteiligung angezeigt haben, für die Wahl als Parteien anzuerkennen sind.
  • 83 Cent bekommen Parteien für jede erhaltene gültige Stimme.
  • 97 Tage vor der Wahl müssen Parteien, die nicht mit mindestens fünf Abgeordneten im Bundestag oder in einem Landtag vertreten sind, ihre Beteiligung an der Wahl beim Bundeswahlleiter anzeigen.
  • Mannheim ist Wahlkreis 275.
  • Insgesamt gibt es im Bundesgebiet 299 Wahlkreise.
  • Der 20. Deutsche Bundestag wird mindestens 598 Sitze haben.
  • 1949 wurde der erste Deutsche Bundestag gewählt.
  • Etwa 2,8 Millionen Erstwählerinnen und Erstwähler dürfen zum ersten Mal bei einer Bundestagswahl ihre Stimme abgeben.
  • Rund 60,4 Millionen Deutsche werden im Bundesgebiet wahlberechtigt sein.