Open Data

Informationsportal Open Data freigeschaltet

Auf opendata.mannheim.de gelangen Sie zum Open Data-Portal.

Die Stadt Mannheim hat einen weiteren großen Schritt in Richtung digitale, vernetzte Zukunft gemacht: mit dem Internet-Portal „Open Data“. Seit Anfang November ist die Informationsplattform online. Das Portal stellt Daten, die im öffentlichen Interesse sind, zur freien Nutzung im Netz zur Verfügung. Mit der Bereitstellung will sich die Verwaltung gegenüber Bevölkerung und Wirtschaft öffnen.
Grundlage ist ein Beschluss des Gemeinderats der Stadt Mannheim vom 24. März 2015.

Eine Integration der Daten des Open-Data-Portals der Stadt Mannheim in das Portal des Landes Baden-Württemberg ist vorgesehen.

Die Beschlussvorlage zum Nachlesen gibt es hier.

Kontakt für weitere Informationen: opendata@mannheim.de

Was ist „Open Data“?

Wörtlich übersetzt bedeutet „Open Data“ soviel wie „offene Daten“. Daten sind dann „offen“, wenn sie unter einer offenen Lizenz durch jedermann und für jegliche Zwecke genutzt, weiterverarbeitet und weiterverbreitet werden können und in einer maschinenlesbaren Form vorliegen. Es gibt Daten, die prinzipiell nicht für die Veröffentlichung als offene Daten vorgesehen sind, dazu gehören zum einen personenbezogene Daten und zum anderen bestimmte Daten, die aus Sicherheitsgründen per Gesetz nicht öffentlich sind.

Was kann man mit offenen Daten machen?

Offene Daten stellen weiterverwendbare Informationen dar. Aus offenen Daten können Interessierte zum Beispiel schöne Grafiken, Karten aber auch interessante neue Anwendungen im Internet oder für Handys erstellen. In Ulm gibt es eine Gruppe von Open-Data-Aktivisten, die bereits mehrere kreative Anwendungsbeispiele für Ulm mit offenen Daten programmiert haben.

Die Daten der Stadt Mannheim werden unter der Deutschlandlizenz 2.0 (mit Namensnennung) lizenziert. Das bedeutet, dass die Nutzung vollkommen frei ist, als Quelle ist die Stadt Mannheim anzugeben.

Aktuell beinhaltet die städtische Open Data-Plattform 19 Datensätze, die wiederum in fünf Datensatz-Kategorien unterteilt sind:
- Politik und Wahlen
- Kultur, Freizeit, Sport und Tourismus
- Umwelt und Klima
- Bevölkerung
- Transport und Verkehr.

Dieser aktuelle Datenbestand wird kontinuierlich erweitert. Auch Bürgerinnen und Bürger sind aufgefordert, sich einzubringen. Die Stadt freut sich über Anfragen und Anregungen.


 

Galerie