Mannheim ist Fairtrade-Town

Ethische Grundwerte enden nicht an den EU-Außengrenzen. Darauf verweist seit 2009 die Fairtrade Kampagne, die sich für faire Löhne und Arbeitsbedingungen in den Herkunfts- und Produktionsländern der Lebensmittel und Kleidung einsetzt, die hier täglich konsumiert werden. Fairtrade-Towns fördern den Fairen Handel und sind das Ergebnis einer erfolgreichen Vernetzung von Personen aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft, die sich für den Fairen Handel in Ihrer Heimat stark machen.

Die Stadt Mannheim hat bereits 2010 einen Fairtrade-Town-Prozess gestartet und setzt sich gezielt den fairen Handel auf kommunaler Ebene ein. 2012 wurde der Quadratestadt hierfür der Titel „Fairtrade-Town“ verliehen. Aufgrund der erfolgreichen Arbeit des eigens für die Ausgestaltung des entsprechenden Gesamtprozesses seitens der Stadtverwaltung und des Eine Welt Forums Mannheim ins Leben gerufenen Steuerungskreises Fairtrade-Town wurde die Auszeichnung im Jahr 2014 erneut an Mannheim vergeben und hat seither eine Gültigkeit von vier Jahren. Dann werden die Kriterien für den Titel erneut geprüft.

Zentrales Gremium zur Gestaltung des laufenden Prozesses zur weiteren Stärkung und Verbesserung des fairen Handels in Mannheim ist der Steuerungskreis Fairtrade-Town, koordiniert innerhalb der Stadtverwaltung durch das Dezernat des Oberbürgermeisters in Kooperation mit dem Eine-Welt-Forum Mannheim e.V. als zivilgesellschaftliche Partnerorganisation. Das Gremium setzt sich aus Fachexpertinnen und -experten der Verwaltung sowie zivilgesellschaftlich Engagierten zusammen und fungiert als kommunale Kompetenzplattform für das Themenfeld Fairer Handel. Es regt Projekte an, begleitet den Prozess in Mannheim und sorgt bei kommunalen Wettbewerbsbeiträgen und hinsichtlich an den Gemeinderat zu kommunizierender Vorlagen der Verwaltung für eine fachlich fundierte Qualitätssicherung.

Galerie

Nachrichten

  • Plakat Faire Moschee
    Nachricht

    Kooperationsprojekt Faire Moschee erfolgreich abgeschlossen

    • 13.07.2018

    Mit einem Abschlussevent in Kooperation mit dem Arbeitskreis islamischer Gemeinden Mannheim (AkiG) mit der Initiative Faire Moschee und der Engagement Global-Mitmachzentrale (MMZ) am 22. April im Stadthaus N1 in Mannheim ging das Projekt erfolgreich zu Ende.

  • Mannheim engagiert sich durch eine nachhaltige Beschaffung im fairen Handel (v.l.n.r.: Susanne Kammer vom Eine-Welt-Forum Mannheim sowie Christoph Diener und Matthias Krebs von der Stadt Mannheim)
    Nachricht Politik & Verwaltung

    Die Fairtrade Town Mannheim als gelebte kommunale Nachhaltigkeit bei den Nachhaltigkeitstagen 2016

    • 16.06.2016

    Die Stadt Mannheim arbeitet an einer stetigen Verbesserung ihres nachhaltigen Handelns. Ein Baustein des Mannheimer Nachhaltigkeitsportfolios ist das Thema fairer Handel, das sich insbesondere im Bereich kommunaler Beschaffung von Lebensmitteln umsetzen lässt. In diesem Sinne wurde Mannheim 2012 und 2014 mit dem Städtepreis Fairtrade Town ausgezeichnet und nahm unter diesem Motto an den bundesweiten Aktionstagen Nachhaltigkeit und den Nachhaltigkeitstagen Baden-Württemberg teil, die vom 30. Mai bis 4. Juni stattfanden.