Schulungsangebot

Sie möchten sich fit machen für das Ehrenamt?

Ein Team von Expertinnen und Experten berät und qualifiziert Ehrenamtliche für die Vereinstätigkeit und für das bürgerschaftliche Engagement.

Fundraising Erst-Beratung für Vereine und Initiativen

Wer Gutes tut - im gemeinnützigen Verein oder in einer Initiative, braucht dazu ausreichende finanzielle Mittel. Wer gerne einen Verein gründen möchte, benötigt oft Tipps, wie man am geschicktesten vorgeht. Wer Konflikte im Vereinsleben oder Engagement erlebt, möchte diese gerne lösen, um sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Genau an diese zentralen Punkte knüpft das für Engagierte und Vereine kostenlose Beratungsangebot des Fachbereichs Demokratie und Strategie der Stadtverwaltung an. Die Beauftragte für bürgerschaftliches Engagement arbeitet eng mit Profis zusammen, um die Vereinsarbeit sowie Initiativen und Einzelpersonen in ihrem Ehrenamt zu stärken.

Die Stadt Mannheim bietet in Kooperation mit der erfahrenen Fundraiserin, Sabine Volkert, von Guerilla Fundraising Mannheim, eine Erst-Beratung im Fundraising an. Ziel der Beratung ist Mannheimer Vereine bei der Verwirklichung ihrer Vorhaben und Projekte zu unterstützen, indem passende Fundraising-Instrumente und erste Schritte zur erfolgreichen Sponsorenansprache gemeinsam erarbeitet werden.

Die Einzelgespräche finden im vertraulichen Rahmen statt:
im Rathaus in E5, in Raum 304a, immer 14-tägig, donnerstags von 15:00 bis 18:00 Uhr.

Im Moment findet das Coaching in Form einer Video-Beratung statt und auch im Büro Raum 304 a im Rathaus in E5, je nach Wunsch. Sichern Sie sich einen Termin auch jetzt.

Ergänzt wird dieses Angebot durch ein Coaching und die Einzelberatung für engagierte Lernbegleiterinnen und Lernbegleiter und Bildungsträger sowie für Vereine, die mit Ehrenamtlichen arbeiten. Anke Gatermann, Lerntherapeutin und Coachin, bietet nicht nur Seminare für Engagierte im Bildungsbereich an, sondern erarbeitet im Einzelcoaching mit Ehrenamtlichen in Konflikt- oder Überforderungssituationen Lösungswege, die psychisch entlasten sowie dem Menschen entsprechen. Vor allem geht es um die gelungene Hilfestellung für Kinder und Jugendliche, wenn Erwachsene ihre pädagogischen Ansätze reflektieren und Grenzen respektieren, sowohl die eigenen, als auch die der Kinder und Jugendlichen, die sie im Ehrenamt unterstützen.


Die Fundraising-Erstberatung und die Einzel-Coaching-Termine werden in persönlicher Absprache angeboten.

Anmeldung bitte per Mail: manuela.baker-kriebel@mannheim.de

 

Neu! Seminar für ehrenamtliche Lernbegleiter*innen:

Sehr geehrte Ehrenamtliche, sehr geehrte Kooperationspartner*innen,

ich freue mich sehr Ihnen ein besonderes Präsenz-Angebot machen zu können.

Anke Gatermann, Lerntherapeutin, wird für alle ehrenamtlichen Lernbegleiter*innen

am Mittwoch 15. Juli, von 15:00 bis 18:00 Uhr im Stadthaus in N1, Raum 52 und 53
ein Seminar anbieten.

Wir wollen Sie in Ihrem Engagement unterstützen, Ihnen zuhören und Mut machen.
Außerdem haben wir einen Raum ausgesucht, der groß genug ist, um den Sicherheitsabstand einzuhalten. Bei Einhaltung der Hygienemaßnahmen dürfte alles ok sein.
Fühlen Sie sich aber bitte nicht unter „Druck“ gesetzt zu kommen, falls Sie sich dabei nicht absolut wohl fühlen. Ihre Gesundheit ist Ihnen und uns wichtig!

Anke Gatermann bietet einen intensiven Austausch im Sinne einer Supervision an, um mit Ihnen
über die neu entstandene Problematik durch Corona bedingtem Schulausfall, in Bezug auf die Betreuung von Kindern und Jugendlichen zu sprechen.

„Wie geht es Ihnen bzw. den Kindern und Jugendlichen, die Sie betreuen,
welche Erfahrungen wurden gemacht oder was beschäftigt Sie diesbezüglich?

Empfinden Sie eventuell noch mehr Druck und Erwartungen?
Fühlen Sie sich durch die Situation überfordert oder alleine?
Lassen sie uns sprechen !“

Anmeldung bitte per Mail an: manuela.baker-kriebel@mannheim.de

Weitere Lernseminare für Lernbegleiter*innen und Bildungsträger

Lerntherapeutin Anke Gatermann unterstützt Ehrenamtliche, die mit Kindern und Jugendlichen pädagogisch arbeiten, z.B. in der Hausaufgabenhilfe, beim Besuch von Integrationskursen, an Schulen, in Vereinen etc. Dabei bespricht sie in Zusammenarbeit und im intensiven Austausch mit Ihnen wichtige Themen, vermittelt Fachwissen und begleitet Sie durch das Schuljahr. Anke Gatermann geht auch auf Themenwünsche ein bzw. bespricht mit Ihnen konkrete Praxisbeispiele und vermittelt Ihnen dabei Methoden, die mehr fachliche Sicherheit geben. Coaching per Telefon oder im persönlichen Gespräch im Rathaus in E5 mit Anke Gatermann auf Anfrage möglich.

  •  Thema: Vertiefungsseminar Lesen am Montag, den 21.09.20, von 15:00 bis 17:30 Uhr, im Stadthaus in N1, Raum 52

mit vielen praktischen Übungen, auch für "Einsteiger" geeignet
Wie funktioniert Lesen lernen?
Wie stärkt man die Lesekompetenzen unserer Kinder?
Wie kann man Kinder mit Migrationshintergrund fördern?

  • Supervision in kleinerer Gruppe mit Fallbesprechungen aus dem Praxisalltag am Mittwoch, den 14.10.20, von 5:00 bis 17:30 Uhr, im Stadthaus in N1, Raum 52
  • Thema: Achtsamkeit / Motivation und Konzentration am Mittwoch, den 11.11.20, von 15:00 bis 17:30 Uhr, im Stadthaus in N1, Raum 52

Wie lernt man "achtsam"?
Wie fördert achtsames Lernen die Motivation und Konzentration von Kindern und Jugendlichen?
Wie geht man mit sich und anderen achtsam um und welche Vorteile hat das für das Miteinander und die Lernatmosphäre?

 

Kurs-Angebote in Vereinsrecht 2020: aus aktuellem Anlass nun "digital":

Vereinsrecht verstehen: Einladung zu unserer Online-Seminarreihe

Vereine und gemeinnützige Organisation leben von der Interaktion und dem Austausch ihrer Mitglieder.
Doch damit Mitgliederversammlungen, Veranstaltungen oder Online-Events überhaupt stattfinden können,
müssen sich die Vereinsverantwortlichen gut organisieren und die Übersicht über rechtliche Vorgaben behalten.
Damit aus Vorgaben keine Hürden werden, möchten wir ehrenamtlich Aktive einladen, an unserer neuen Online-Seminarreihe rund um das Thema Vereinsrecht teilzunehmen, die wir gemeinsam mit der Initiative Verein 3.0 und Rechtsanwältin Petra Oberbeck konzipiert haben. Denn auch in Zeiten des Stillstands und der temporären Isolation möchten wir Vereinsarbeit und damit das Ehrenamt weiter stärken und Vereinsmitgliedern die Gelegenheit bieten, sich weiterzubilden und dazuzulernen.

Unsere E-Learnings:

Überblick über die aktuelle Lage "Corona und Vereinsarbeit" sowie die Themen

Mitgliederversammlung, Satzung und Haftung

Zunächst gibt Ihnen Rechtsanwältin Oberbeck einen Überblick über die aktuelle Lage "Vereinsarbeit und Corona", danach geht es zu wichtigen Rechtsthemen.

In insgesamt drei E-Learnings erklärt Ihnen die Expertin, was Sie beachten sollten,
wenn Sie eine Mitgliederversammlung abhalten, welche Inhalte Teil der Vereinssatzung sein müssen und wofür und in welchem Umfang der Vorstand eines Vereins haftet. Verständlich erklärt und auf den Punkt gebracht vermittelt Ihnen die Referentin wichtige Schwerpunkte des Vereinsrechts und gibt Ihnen Empfehlungen und Tipps an die Hand, mit denen Sie rechtliche Herausforderungen meistern und schlechte Erfahrungen vermeiden können.

Unsere Online-Sprechstunden: Als Ergänzung zu den drei E-Learnings: Zeit für Ihre Fragen

Im Anschluss an die Absolvierung unserer E-Learnings haben Sie die Möglichkeit, sich aktiv einzubringen.
In unserer Online-Sprechstunde widmet sich Petra Oberbeck, Rechtsanwältin und Expertin für Vereinsrecht, Ihren Anmerkungen,
Problemstellungen oder Verständnisfragen und berät Sie individuell und persönlich. Insgesamt haben Sie an verschiedenen Terminen die Möglichkeit, sich mit Frau Oberbeck auszutauschen und von ihrem fundierten Fachwissen zu profitieren.


Dazu laden wir Sie ein, Ihr Fragen schon vorab per email einzureichen.

Haben Sie Interesse an unserer Online-Seminarreihe? Dann melden Sie sich für einen der folgenden Samstags-Termine an:

15. August
 

26. September - jeweils von 10 bis 12 Uhr.

Anmeldung inkl. Ihrer Kontaktdaten bitte via Email an: kontakt@vereindreinull.de

Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie den Zugang zu den E-Learnings sowie zu Ihrer Online-Sprechstunde.

Nutzen Sie gerade jetzt in Zeiten von Corona alternative Formen des Lernens, z.B. unsere Coaching- Angebote per Video-Konferenz oder per Telefon,

und vor allem auch das Lernen in Form von Webinaren!

E-Learning Plattform für Vereine - Lernen ohne Termindruck

Vereine leisten auch in Zeiten der Digitalisierung einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag. Viel mehr noch: Sie sind gelebte Kultur. Eine Kultur, die es nicht nur zu erhalten, sondern vor allem weiterzuentwickeln gilt. Ein Vorhaben, welches sich auch das Team von Verein 3.0 auf die Fahne geschrieben hat.

Die Initiative "Verein 3.0", die virtuelle Vereinsplattform für Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren bietet kostenlose Webinare am Digital-Tag an:

Am 19. Juni findet der bundesweite Digitaltag statt.

Da die Nutzung digitaler Medien und alles was damit zusammen hängt auch immer wichtiger für
ein aktives Vereinsleben wird, veranstaltet die Initiative „Verein 3.0“ in der Zeit von 14-20 Uhr eine kostenlose Webinarreihe für Vereinsaktive und haupt- sowie ehrenamtliche MitarbeiterInnen in gemeinnützigen Organisationen.

Im Rahmen dieser Online-Veranstaltung werden u.a. Themen wie rechtliche Aspekte auf dem Weg ins Netz, Finanzierungsmöglichkeiten für Ihre Organisation sowie Tipps und Tricks rund um Marketing und Socialmedia besprochen.

Schauen Sie doch mal rein. Über diesen Link geht’s direkt zum Programm und der Anmeldemöglichkeit:
https://vereindreinull.de/vereins-geschichten/digitaltag

Mehr über Verein 3.0

"Gemeinsam statt einsam" - unter diesem Motto stellt die Plattform einen geschützten Bereich dar, der Vereinsverantwortlichen und Engagierten Raum für Austausch, gegenseitige Unterstützung, Hilfe und Inspiration bietet. Um Zugang zu den Praxisbeispielen, Leitfäden, Handlungsempfehlungen und Schritt-für-Schritt-Anleitungen in E-Learning-Form sowie dem kompletten Downloadmaterial zu erhalten, können Sie sich als Nutzer registrieren und ein entsprechendes Abo abschließen. Ihr Mehrwert: Zugriff auf innovative Ideen und Strategien für eine moderne und digitale Vereinskultur.

"Mit Verein 3.0 stellen wir Arbeits- und Lernmaterialien, E-Learning-Inhalte, spezielle Beratungsangebote und die Gelegenheit zum Austausch und zur Vernetzung zur Verfügung", erklärt Initiatorin Anja Lothschütz und lädt sie herzlich ein, ein Teil von Verein 3.0 zu werden. Eine Übersicht über das gesamte Angebot sowie weitere Informationen finden Sie hier: https://vereindreinull.de

 

Seminarangebot: "Sexualisierte Gewalt - was steckt dahinter?"

Samstag, 10. Oktober, 10:00 bis 13:00 Uhr, im Rathaus E5, Raum 118

Traumaberaterin Petra Zimmermann spricht das schwierige Thema sexualisierte Gewalt an und entwickelt mit den Teilnehmenden Bewältigungsstrategien.

Anzahl der Teilnehmenden: 12 Personen; bitte spätestens bis zum 30. September anmelden.

Vielleicht begegnen Ihnen in Ihrem Leben und somit im Ehrenamt die unterschiedlichsten Facetten von sexualisierter Gewalt. Auf dieses Phänomen möchte die Dozentin in diesem Seminar unter Bezugnahme folgender Fragestellungen eingehen:

  • Was ist sexualisierte Gewalt?
  • Wo fängt sie an? Wo hört sie auf?
  • Wie können Formen und Facetten im Alltag oder/ und im Ehrenamt aussehen?
  • Was mache ich jetzt mit diesem Wissen? Wie gehe ich damit um?

Mit Elementen aus der Traumpädagogik unterstützt Sie die Dozentin auf Ihrer Erkundungsreise. Auf ein hohes Maß von Freiwilligkeit wird geachtet.

Anmeldungen bitte per Mail: manuela.baker-kriebel@mannheim.de

 

Veranstaltung "Sexualisierte Gewalt in Einrichtungen und Institutionen"

Achtung:  ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

von 10:00 bis 13:30 Uhr, Rathaus E5, Raum 118

Anzahl der Teilnehmende: 12; bitte spätestens bis zum 8. Mai anmelden.

In dieser Veranstaltung geht es um grundlegendes Wissen zu sexualisierter Gewalt in Verbindung mit Täterstrategien und institutionellen Strukturen.

Zunächst wird die Dozentin Petra Zimmermann in Form eines Vortrages Basisinformationen zu sexualisierter Gewalt geben. Danach wird der Film  "Geschlossene Gesellschaft. Der Missbrauch an der Odenwaldschule" gezeigt. Der Film ist von Luzia Schmid und Regina Schilling (2010).

In ihm berichten Altschüler der Odenwaldschule, die heutzutage erwachsen sind, von ihren sexualisierten Gewalterlebnissen als Heranwachsende in der Einrichtung. Sie beschreiben detailliert ihre Erfahrungen und nennen TäterInnen bei ihren Namen. Der Film zeigt und beleuchtet die Strukturen der Institutionen und deren Hintergründe sowie Täterstrategien auf.

Nach einer Pause lädt Sie die Dozentin zur Gruppenarbeit und zur Diskussion ein.

 

Wichtige Downloads