Trauorte und Termine

Buchung des Trauortes und des Termins

Wir, das Standesamt, buchen verbindlich für Sie den gewünschten Termin frühestens sechs Monate vorher. Vorreservierungen oder frühere Buchungen, über die sechs Monate hinaus, sind leider nicht möglich.

Dies hängt damit zusammen, dass Ihre bei der Anmeldung für die Eheschließung vorgelegten Unterlagen (die sog. Prüfung der Ehevoraussetzungen) eine Gültigkeit von sechs Monaten haben. Wird die Eheschließung innerhalb dieser Zeit nicht geschlossen, so bedarf die Eheschließung erneut der Anmeldung und der Prüfung der Voraussetzungen (§ 13 Abs. 4 Personenstandsgesetz).

 

NEU: Bühnenereignis im Nationaltheater Mannheim - NTM - für standesamtliche Trauung

Das seit 1957 bestehende Kulturdenkmal am Goetheplatz öffnet seinen Vorhang für Sie. Die Trauungen werden im oberen Foyer auf einer Bühne vollzogen. Von dort genießen Sie und Ihre Gäste einen wunderbaren Blick durch die Glasfassade auf den Luisenpark und das Mannheimer Stadtpanorama. Durch den äußeren Rahmen wird eine besondere Atmosphäre geschaffen und ihre standesamtliche Trauung dadurch zum unvergessenen Ereignis.                                                                                                                                                                                            
Es haben 30-40 Personen Platz. Der Zugang ist barrierefrei.

Termin:

  • Freitag, 8. November 2019
  • Freitag, 27. März 2020
  • Samstag, 16. Mai 2020

Uhrzeiten:
Jeweils zwischen 10.15 und 13.15 Uhr. Die Trauungen finden in einer ¾ Stunden Taktung statt.

Terminbuchung:   
Bei Anmeldung der Eheschließung im Standesamt Mannheim.      
                                                                                              
Rückfragen:
          
standesamt@mannheim.de.

Das NTM erhebt eine Miete in Höhe von 357,-- Euro.
Das NTM ist nicht nur als besonderes Kulturdenkmal bekannt, sondern auch für seine künstlerischen Erfolge in den Sparten Oper, Schauspiel, Tanz und Junges Nationaltheater. Sie haben die Möglichkeit, zu der künstlerischen Kulisse wahlweise einen Pianisten, einen Pianisten mit Solisten und einen Fotograf hinzu zu buchen. Dies ist bei Interesse direkt mit dem NTM abzusprechen.

 

 

Trausaal im Alten Rathaus am Marktplatz, F1

In einem der Mannheimer Wahrzeichen und historischen Trauort, in dem bereits seit vielen Jahrzehnten Ehen geschlossen werden, können Sie freitags zwischen 9.30 und 12.00 Uhr, mittwochs zwischen 9.30 und 11.30 Uhr und ein- bis zweimal im Monat auch samstags, zwischen 10.00 und 12.30 Uhr heiraten. Nähere Informationen zu den Terminen erfahren Sie aus dem Traukalender.

Der Raum ist für 14 Personen bestuhlt (ohne Brautpaar und Trauzeugen). Die Hochzeitsgesellschaft darf aus Sicherheitsgründen die Anzahl von max. 40 Personen nicht überschreiten. Der Zugang zum Trausaal ist nicht barrierefrei!

Bitte beachten Sie:

  • Bei der Terminbuchung im Standesamt ist eine Nutzungsvereinbarung zu unterschreiben. Diese ist unbedingt einzuhalten.
  • An den Samstagsterminen findet auf dem Marktplatz vor dem Gebäude der Wochenmarkt statt. Dadurch ist eine Zufahrt mit dem Brautauto oftmals nicht möglich.
  • Das Verkehrsaufkommen ist an den Samstagen in der Innenstadt sehr hoch.
  • Nutzen Sie die umliegenden Parkhäuser oder kommen ganz entspannt mit dem öffentlichen Nahverkehr.

Das Alte Rathaus ist mit der „Unteren Pfarrkirche St. Sebastian“ im Quadrat F 1 durch eine Doppelfassade mit gemeinsamem Mittelturm verbunden. Doppelanlagen in dieser symmetrischen Ausgestaltung gibt es nur in Mannheim. Das Alte Rathaus steht, aufgrund seiner besonderen Architektur, unter Denkmalschutz.

 

 

Heiraten im Luisenpark

Von Mai bis September können Sie an einem Freitag im Monat im chinesischen Teehaus oder im Freien in der Klangoase heiraten.

Nähere Informationen zu den Terminen erfahren Sie aus dem Traukalender.

Nutzung Teehaus:
400,00 Euro
(einschließlich Parkeintrittsgebühren für die Hochzeitsgesellschaft. Sollte die Feier den ganzen Tag im Stadtpark stattfinden, entfällt diese Regelung. Nähere Informationen erhalten Sie bei Herrn Dauth, Tel.: 0621 4100515)

Nutzung der Klangoase:
Ab 800,-- Euro (einschließlich Parkeintrittsgebühren für die Hochzeitsgesellschaft. Sollte die Feier den ganzen Tag im Stadtpark stattfinden, entfällt diese Regelung. Nähere Informationen erhalten Sie bei Herrn Dauth, Tel.: 0621 4100515)

Die Hochzeitsgesellschaft ist jeweils auf 50 Personen begrenzt. Sitzplätze gibt es für ca. 30 Personen.

Das Teehaus ist nicht barrierefrei zugänglich.

 

 

Schloss

Einmal wie der Kurfürst ins Schloss einladen – dieser Traum kann sich in Mannheim, im Rittersaal des Mannheimer Schlosses, erfüllen. Von April bis Oktober können Sie an einem Freitag im Monat im Schloss heiraten.

Nähere Informationen zu den Terminen erfahren Sie aus dem Traukalender.

Nutzung Rittersaal:
357,00 Euro

Der Saal wird standardmäßig für 40 Personen (ohne Brautpaar und Trauzeugen) bestuhlt.

Er ist barrierefrei zugänglich.

 

 

Florian-Waldeck-Saal im Reiss-Engelhorn-Museum (REM)

"Hinweis: In 2020 sowie im 1. Halbjahr 2021 finden hier aufgrund einer Ausstellung KEINE Trauungen statt!"

Im historischen "Zeughaus", einem Teil der Reiss-Engelhorn-Museen, gelegen direkt am Toulonplatz im Quadrat C 5, kann an ein bis zwei Samstagen im Monat zwischen 10 und 14 Uhr im Florian-Waldeck-Saal im Erdgeschoss geheiratet werden. Dieser Saal zeichnet sich u.a. durch die darin hängenden kurfürstlichen Gemälde aus.

Nutzung des Florian-Waldeck-Saals: 50 Euro.

Bitte beachten Sie, dass es sich um einen Raum innerhalb eines Museums handelt. Bei der Buchung im Standesamt ist eine Nutzungsvereinbarung zu unterschreiben. Diese ist unbedingt einzuhalten.

Der Raum ist bestuhlt für ca. 60 Personen. Im Erdgeschoss gelegen ist er barrierefrei  zugänglich.

Von Kurfürst Karl Theodor 1777 als Zeughaus für das pfälzische Heer in Auftrag gegeben und 1777-1779 erbaut, wurde es bereits 1908 als Museum genutzt. Im Zweiten Weltkrieg erlitt das Gebäude erhebliche Schäden. Nach umfangreichen Sanierungen und Aufbauarbeiten wurde am 21. Januar 1957 das Reiss-Museum eingeweiht.

 

 

Raum Venedig im „Filzbachschlösschen” in K 7

Heiraten können Sie hier im Raum Venedig grundsätzlich montags von 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr und donnerstags von 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr und von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr.

Nähere Informationen zu den Terminen erfahren Sie aus dem  Traukalender.

Das Trauzimmer ist barrierefrei zugänglich.

Der Raum ist bestuhlt für 20 Personen (ohne Brautpaar und Trauzeugen). Die Hochzeitsgesellschaft darf aus Sicherheitsgründen die Anzahl von 30 Personen nicht überschreiten.

Das Verwaltungsgebäude in K 7 wurde in der Zeit von 1922 bis 1926 während der Amtszeit von Bürgermeister Dr. Theodor Kutzer erbaut. Während des großen Luftangriffs von 1943 wurde das Gebäude zerstört und nach dem Krieg wieder aufgebaut. Heute haben hier die Bürgerdienste Mannheim ihren Sitz.

 

 

Heiraten in den Mannheimer Stadtteilen

Feudenheim

Das um 1760 erbaute Rathaus ist eines der wenigen erhaltenen Gebäude aus der Barockzeit in Feudenheim und bildet gemeinsam mit dem 1998 umgestalteten Vorplatz eine traumhafte Kulisse für Hochzeitsfotos und lädt zum Verweilen ein. Das Gebäude steht unter Denkmalschutz und wurde formvollendet modernisiert. Das stilvoll eingerichtete Trauzimmer mit floraler, historischer Wandbemalung, befindet sich im 1. Obergeschoss und ist über eine moderne Treppe durch einen Vorraum zu erreichen. Der Raum bietet für ca. 30 Personen Sitzplätze.

Das Trauzimmer ist nicht barrierefrei zugänglich.

Nähere Informationen zu den Terminen erfahren Sie aus dem Traukalender, darüber hinaus von der zuständigen Bezirksleiterin Frau Matuschewski, Tel.: 0162 293-9121.

 

 

Käfertal

Das von Jakob Friedrich Dyckerhoff 1818-1819 erbaute Rathaus mit seiner erhabenen Ausstrahlung und dem Rathausplatz ist bei Brautpaaren sehr beliebt.
 
Das Trauzimmer befindet sich zwar im Erdgeschoss, ist jedoch nicht barrierefrei zugänglich.
 
Nähere Informationen zu den Terminen erfahren Sie aus dem Traukalender, darüber hinaus vom zuständigen Bezirksleiter Herr Kassner, Tel.: 0162 293-8902.
 
 
 
 

Lindenhof

Die Lanz-Kapelle wurde ursprünglich 1907 erbaut und ist ein Kleinod Mannheims. Es ist eine historisch gestaltete Kapelle, die 1998 im Rahmen des Abrisses der Lanz-Klinik Stein für Stein durch die Bürgerinteressengemeinschaft Lindenhof abgetragen und an leicht veränderter Stelle wieder aufgebaut wurde. Sie bietet ausreichend Platz für große Trauungen für bis zu 100 Personen. Mit dem angrenzenden Lanz-Park besteht die Möglichkeit bei schönem Wetter im Außenbereich einen kleinen Sektempfang auszurichten und schöne Hochzeitsfotos zu machen.
 
Das Trauzimmer ist nicht barrierefrei zugänglich.
 
Nähere Informationen zu den Terminen erfahren Sie aus dem Traukalender, darüber hinaus vom zuständigen Bezirksleiter Herr McDavid, Tel.: 0162 293-8904.
 

 

 

Neckarau

Das 1889 erbaute Rathaus Neckarau, mit seinem im 1. Obergeschoss gelegenen Trauzimmer, ist sehr beliebt. Viele Paare möchten in Neckarau heiraten, unter anderem weil an diesem traditionsreichen Trauort bereits Eltern und Großeltern heirateten. Der Raum ist geeignet für Trauungen bis ca. 30 Personen.
 
Das Trauzimmer ist nicht barrierefrei zugänglich.
 
Nähere Informationen zu den Terminen erfahren Sie aus dem Traukalender, darüber hinaus vom zuständigen Bezirksleiter Herr McDavid, Tel.: 0162 293-8904.
 

 

 

Rheinau

Der Trausaal Rheinau zeichnet sich durch modernes, klar strukturiertes Ambiente aus, innerhalb des historischen, im Jahr 1901 in den Dienst als Rathaus gestellten Gebäudes. 2013 wurde es komplett saniert.
Für Eheschließungen bietet der Saal mit seinen 30 Sitzplätzen und weiteren 20 Stehplätzen auch einen Ort für große Hochzeitsgesellschaften.
 
Der Trausaal ist durch einen Fahrstuhl barrierefrei zugänglich.
 
Nähere Informationen zu den Terminen erfahren Sie aus dem Traukalender, darüber hinaus vom zuständigen Bezirksleiter Herr Frauenkron, Tel.: 0162 293-8903.
 

 

 

Sandhofen

Das denkmalgeschützte Rathaus liegt im historischen Teil Sandhofens und wurde 1810 nach einem Entwurf von Landbaumeister Frommel erbaut. Das Trauzimmer befindet sich im 1. Obergeschoss und bietet Sitzplätze für 10 Gäste sowie das Brautpaar mit Trauzeugen. Bei geöffneter Flügeltür sind zusätzlich ca. 15 Stehplätze vorhanden.
Die Wandgestaltung und das Gemälde im Trauzimmer sind von der Künstlerin Antje Maria Böttger. Es ist das beliebteste Trauzimmer im Norden Mannheims.
 
Der Trausaal ist nicht barrierefrei zugänglich.
 
Nähere Informationen zu den Terminen erfahren Sie aus dem Traukalender, darüber hinaus von der zuständigen Bezirksleiterin Frau Diehl, Tel.: 0162 293-8901.
 

 

 

Schönau

Der Trausaal auf der Schönau bietet Platz für 10 Gäste sowie das Brautpaar mit Trauzeugen. Er ist hell und freundlich gestaltet und befindet sich im ebenerdig gelegenen Bürgerservice.
Die Begrünung im Außenbereich des Gebäudes bietet eine schöne Kulisse für ein Hochzeitsfoto.
 
Das Trauzimmer ist barrierefrei zugänglich.
 
Nähere Informationen zu den Terminen erfahren Sie aus dem Traukalender, darüber hinaus von der zuständigen Bezirksleiterin Frau Diehl, Tel.: 0162 293-8901.
 

 

 

Seckenheim

Das Trauzimmer Seckenheim, im Bürgerservice am Neckar gelegen, besticht nicht nur durch seinen modernen Charme, sondern auch durch die attraktive Außenanlage. Die Gesellschaften halten sich hier gerne auch draußen auf und es gibt schöne Fotomöglichkeiten.
Der Standort wird allgemein auch als "Seckenheimer Schloss" bezeichnet - als Sommerresidenz der Kurfürstenfamilie erbaut und auch so in den Jahren 1767 bis 1769 genutzt. Später befand sich darin eine Trikotfabrik, bis es in den 1950'er Jahren als Verwaltungsgebäude umgebaut und genutzt wurde.
 
Das Trauzimmer ist barrierefrei zugänglich und bietet 16 Sitzplätze sowie Platz für weitere 30 Personen im Stehen.
 
Nähere Informationen zu den Terminen erfahren Sie aus dem Traukalender, darüber hinaus vom zuständigen Bezirksleiter Herr Frauenkron, Tel.: 0162 293-8903.
 

 

 

Vogelstang

Der Trausaal Vogelstang greift die klaren Strukturen der Vogelstang und des Gebäudes aus den 1970'er Jahren auf, in welchem sich der Bürgerservice befindet. Er wird gerne für Eheschließungen mit größeren Hochzeitsgesellschaften gebucht.
 
Das Trauzimmer ist ebenerdig und barrierefrei zugänglich.
 
Nähere Informationen zu den Terminen erfahren Sie aus dem Traukalender, darüber hinaus vom zuständigen Bezirksleiter Herr Kassner, Tel.: 0162 293-8902.
 

 

Wallstadt

Das von Jakob Friedrich Dyckerhoff 1836-1838 erbaute Gebäude diente zunächst Schulzwecken, dann als Polizeiposten und schließlich als Ratszimmer. 2011 wurde es komplett saniert, weshalb das Trauzimmer schön hell und modern ausgestattet ist, mit wechselnden, lokalen Bildern an den Wänden. Der Rathausplatz davor ist bei den Hochzeitsgesellschaften beliebt für Fotos sowie für einen kleinen Umtrunk.
 
Das Trauzimmer befindet sich im 1. Obergeschoss und ist barrierefrei über einen Fahrstuhl zugänglich.
 
Nähere Informationen zu den Terminen erfahren Sie aus dem Traukalender, darüber hinaus vom zuständigen Bezirksleiter Herr Kassner, Tel.: 0162 293-8902.
 

 

Wichtiger Hinweis

Das Werfen jeglicher Materialien wie Reis, Papier, Plastik und ähnliches sowie das "Schießen" bzw. Zünden von sog. Glitterbomben, Herzchenbomben oder Vergleichbares und damit das Verunreinigen in den Gebäuden, Räumen, auf den Flächen sowie den Außenbereichen und Vorplätzen an allen unseren Trauorten ist nicht zulässig!

Dies ist leider notwendig geworden, da die Freude über die Heirat der Paare in den letzten Jahren sehr ausgeufert ist. Es kommt immer häufiger zu massiven Verunreinigungen, die liegen bleiben und zu einer erhöhten Unfall-/Rutschgefahr werden können. Auch werden die nachfolgenden Paare und Gäste beeinträchtigt. Da alle Paare das Recht auf einen schönen Hochzeitstag mit einer würdigen Zeremonie haben, nehmen Sie bitte darauf Rücksicht.

Besten Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung!