MAUS - Mannheimer Unterstützungssystem Schule

  • Ansprechpartner

    Fachbereich Bildung
    Abteilungsleiterin Bildungsplanung/Schulentwicklung
    Heike Fleischmann
    Koordination MAUS, Integrationsprojekte
    Larissa Ernst
  • Weitere Informationen

    Downloads

    MAUS-Schulen:

    • Bertha-Hirsch-Grundschule
    • Erich-Kästner-Grundschule
    • Schönau-Grundschule
    • Neckar-Grundschule
    • Waldhofgrundschule
    • Käthe-Kollwitz-Grundschule
    • Humboldt-Werkrealschule
    • Waldschule (Werkreal-/ Realschule)
    • Marie-Curie-Realschule
    • Tulla-Realschule
    • Elisabeth-Gymnasium
    • Gretje-Ahlrichs-Schule (SBBZ)
    • Johannes-Gutenberg-Schule (SBBZ)
    • Maria-Montessori-Schule (SBBZ)
    • Rheinauschule (SBBZ)
    • Wilhelm-Busch-Schule (SBBZ)

Das kommunale Förderprogramm MAUS – Mannheimer Unterstützungssystem Schule, ermöglicht seit dem Schuljahr 2008/2009 umfangreiche Zusatzangebote an Mannheimer allgemeinbildenden Schulen.

Die Stadt Mannheim finanziert das Programm in den Schuljahren 2018 bis 2020 mit insgesamt 432.500 Euro und leistet so ihren Beitrag zur gleichberechtigten Bildungsteilhabe für Schüler/-innen.

Gefördert werden:

  • 6 Grundschulen
  • 1 Werkrealschule
  • 1 Verbundschule (Werkreal-/Realschule)
  • 2 Realschulen
  • 1 Gymnasium
  • 5 Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ)

An den Schulen erhalten Schüler/-innen maßgeschneiderte Unterstützungsangebote, bei Bedarf auch an den Wochenenden und in den Ferien. Neben Unterricht in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch gibt es Theaterworkshops, Selbstbehauptungstrainings und vieles mehr.

Aktuell kooperieren die Schulen mit neun außerschulischen Bildungspartnern:

  • der Abendakademie,
  • der Städtischen Musikschule,
  • der Stadtbibliothek,
  • der Jugendförderung,
  • dem Stadtmedienzentrum,
  • dem Jungen Nationaltheater,
  • den Reiss-Engelhorn-Museen,
  • dem Stadtpark "Grüne Schule"
  • und der Kunsthalle.

 

Galerie

Videos