Die Helene Hecht-Preise 2021

Mit dem Helene Hecht-Preis und dem Helene Hecht-Nachwuchspreis fördert die Stadt Mannheim durch den FrauenKulturRat herausragende Leistungen von Frauen aus dem Kunst- und Kulturbereich in der Metropolregion Rhein-Neckar.
 

2021 werden die Preise in der Kategorie „Theater/Performing Arts/Darstellende Kunst“ verliehen. Arbeiten aus folgenden Bereichen können eingereicht werden: Regie, Dramaturgie, Schauspiel, Performance, Szenografie, Kostümbild, Ausstattung, Musik, Sound- und Videodesign oder Theaterpädagogik.

BEWERBUNG

Achtung: verlängerte Bewerbungsfrist für den Helene Hecht-Nachwuchspreis 2021

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 16. August 2021. Bitte füllen Sie hierzu in einem ersten Schritt das Anmeldeformular aus und senden es an die untenstehende E-Mail-Adresse. Daraufhin erhalten Sie von uns einen Link, unter dem Sie die erforderlichen Bewerbungsunterlagen bis zum 16. August 2021 hochladen können.

Stadt Mannheim
Frau Isabella Fambach
Fachbereich 15
Abteilung Gleichstellung
Rathaus E 5, 68159 Mannheim
Tel. 0621/293 9584
E-Mail: isabella.fambach@mannheim.de


Informationen zu den Bewerbungsunterlagen und den Teilnahmebedingungen finden Sie im Flyer.


PREISVERLEIHUNG

Die Preisverleihung findet im Herbst 2021 im Nationaltheater Mannheim statt.

Unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Verordnung ist die Präsenz der gekürten Preisträgerinnen bei der Preisverleihung erwünscht.


SCHIRMHERRSCHAFT

Die Schirmherrschaft der Helene Hecht-Preise 2021 übernehmen die Staatssekretärin im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, Frau Petra Olschowski, und der Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz.