Aktuelle Ankündigungen

Die Mütter des Grundgesetzes 1949 (v.l.n.r.): Helene Wessel, Helene Weber, Frieda Nadig und Elisabeth Selbert, Foto: Bestand Erna Wagner-Hehmke, Haus der Geschichte, Bonn

Ausstellung "Mütter des Grundgesetzes"

4. März bis 29. März 2019 |  Montag bis Freitag | 8:00 bis 18:00 Uhr | Rathaus E 5, 1. OG

Die Ausstellung "Mütter des Grundgesetzes" würdigt das politische Engagement der vier weiblichen Mitglieder des Parlamentarischen Rates Frieda Nadig, Elisabeth Selbert, Helene Weber und Helene Wessel, die 1949 die Verankerung der Gleichberechtigung im Grundgesetz erkämpften, und zeigt anlässlich des Jubiläums "100 Jahre Frauenwahlrecht" Wegmarken des Kampfes um Frauenrechte auf.

Auf 17 Plakaten werden Lebensbilder der vier Mütter des Grundgesetzes gezeigt. Mit Art. 3, Abs. 2 – "Männer und Frauen sind gleichberechtigt" wurde 1949 ein Anspruch formuliert, es handelte sich keineswegs um eine Aussage über die gesellschaftliche Realität. Die Verankerung dieser Formulierung im Grundgesetz traf zunächst auf massiven Widerstand. Ohne das Engagement der vier Frauen im Parlamentarischen Rat und der vielen Frauen, die sich in der Öffentlichkeit für die volle Gleichberechtigung stark machten, wäre es zu dieser Formulierung nicht gekommen.

Sie stellt zudem einen Bezug zur heutigen Situation von Frauen in der Politik her.

In Kooperation mit dem Helene Weber Kolleg.

 

Weitere Informationen:

Website

Flyer

Vortrag "Frauen ins Parlament, Frauen an die Macht? Erste Erfahrungen mit dem Frauenstimmenrecht aus badischer Perspektive" mit Prof. Dr. Sylvia Schraut

Freitag, 18. Januar 2019 | 18 Uhr | MARCHIVUM

Die Novemberrevolution 1918 öffnete nicht nur den Weg in die erste deutsche Demokratie. 'Nebenbei' gewährte der Rat der Volksbeauftragten den Frauen das allgemeine aktive und passive Wahlrecht. Schon seit 1891 stand das Frauenstimmrecht im sozialdemokratischen Parteiprogramm. Etwa zeitgleich hatte die bürgerliche Frauenbewegung den Kampf um die politische Partizipationsrechte der Frauen aufgenommen. Der Vortrag thematisiert Erfahrungen der (badischen und Mannheimer) Frauenbewegung mit der jungen Demokratie in der Weimarer Republik und fragt nach den gesellschaftlichen Hindernissen, die auch mit dem Wahlrecht nicht aus der Welt zu schaffen waren. 

Weitere Informationen erhalten Sie im Pressetext zum Vortrag.

Referentin | Prof. Dr. Sylvia Schraut, Professorin für deutsche und europäische Geschichte an der Universität der Bundeswehr München und apl. Professorin an der Universität Mannheim

 

Herrengedeck und Frauengedöns - 100 Jahre Frauenwahlrecht

12.01.2019 | ab 14 Uhr

Der Landtag von Baden-Württemberg lädt zusammen mit dem Landesfrauenrat Baden-Württembeg in Kooperation mit dem Verein Frauen & Geschichte Baden-Württemberg e.V. zu einem Festakt anlässlich des Jahrestages ein.

Tragen Sie sich den Termin gleich ein und weitere Informationen erhalten Sie im Flyer.

 

Gut gewählt! Frauenfeier - 100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland

17.11.2018 | 19 bis 22 Uhr

Frauen haben ihr Wahlrecht erkämpft, erstritten und schließlich 1918 in Deutschland erreicht. Mut zieht Mut nach sich, bis heute! Das ist ein guter Anlass für eine Frauenfeier. An diesem Abend wird unter Frauen erinnert, wertgeschätzt, ermutigt, gesungen und getanzt. Erleben Sie den anschau-lichen Blick zurück in Geschichte und schlussendliche Durchsetzung des Frauenwahlrechts und den Blick ins heute und morgen: in einem „speakers corner“ kommen Sie mit Frauen ins Gespräch zu aktuellen Fragen der Geschlechtergerechtigkeit in Politik, Wirtschaft und Kultur.

Mit Nathalie Seelig, Sängerin und Musikpädagogin, Fouzia Hammoud, Unternehmerin und Vertreterin im Migrationsbeirat Stadt Mannheim, DJane Kathleen Napoli

Schirmfrau: Zahra Deilami, Leiterin des Amts der Gleichstellungsbeauftragten, Stadt Mannheim

Der Eintritt ist frei - über eine Spende am Abend freuen wir uns. Weitere Informationen erhalten Sie im Flyer zur Veranstaltung.

Eine Veranstaltung des ökumenischen Bildungszentrums sanctclara Mannheim und der Diözesanstelle Rhein-Neckar in Ilvesheim.

 

Veranstaltung "Gesetz trifft Geschichte. Schaffen Gesetze Lebensrealitäten?"

12.11.2018 | 16:30 bis 19:30 Uhr

Am Tag des 100-jährigen Jubiläums der Einführung des Frauenwahlrechts wollen wir dieses bedeutungsvolle Ereignis in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung, dem Capitol und mit freundlicher Unterstützung der BASF SE mit Ihnen feiern. Anhand der Gesetze, die in den letzten 100 Jahren zum Thema Gleichstellung von Frauen und Männern verabschiedet wurden, sollen folgende Fragen kritisch diskutiert werden:
Schafft kollektives und individuelles Bewusstsein neues Recht und Gesetze oder schaffen eher Gesetze und Rechte ein neues Bewusstsein? Wo müssen die Schwerpunkte liegen und wo ist das Wirkungsfeld der Bürgerinnen und Bürger?

Die Historikerin Prof. Dr. Sylvia Schraut nimmt Sie mit auf eine spannende Reise zu ausgewählten Stationen der "Frauen-Gesetze" der letzten 100 Jahre.

Das Improvisationstheater DRAMA light sorgt für geistreiche und spritzige Beiträge.

Veranstaltungsort:

Audimax | Duale Hochschule Baden-Württemberg | Coblitzallee 1-9 | 68163 Mannheim

Weitere Dokumente:

Einladung

Flyer

 

Auftaktveranstaltung "Club der unmöglichen Fragen"

25.10.2018 | 17:30 bis 19:30 Uhr

Die Stadt Mannheim hat im Jahr 2018 zusammen mit ihren Bürgerinnen und Bürgern ein Leitbild erarbeitet, das beschreibt, wie Mannheim im Jahr 2030 aussehen soll.

Die Inhalte dieses Leitbildes und die Umsetzung im konkreten Alltagsleben der Frauen stehen in der Veranstaltungsreihe "Club der unmöglichen Fragen" 2018/2019 im Mittelpunkt, denn Frauen spielen bei allen Nachhaltigkeitszielen eine entscheidende Rolle.

In der Auftaktveranstaltung möchten wir über die Frage diskutieren, was dieses Leitbild den Frauen(leben) bringt und wie Frauen zu dessen Realisierung beitragen können.

Veranstaltungsort:

Justus-von-Liebig-Schule | Neckarpromenade 42 | 68167 Mannheim

Weitere Dokumente:

Einladung

 

25. Bundeskonferenz der kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten in Karlsruhe

Vom 16. bis zum 18. September 2018 findet erneut die 25. Bundeskonferenz der kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten in Karlsruhe statt. Unter dem Motto "Verfassungsauftrag Gleichstellung" soll unterstrichen werden, dass die noch offene Einlösung des verfassungsrechtlichen Gleichberechtigungsgebotes nach wie vor zu den grundlegenden Herausforderungen unserer Demokratie zählt.

Weitere Informationen:

Pressemitteilung

Rahmenprogramm

Plakat

Zur Situation kommunaler Gleichstellungsstellen

Antifeminismus als Demokratiegefährdung?!

Gleichstellungsatlas - Online!

3. Atlas zur Gleichstellung von Frauen und Männern in Deutschland

 

Save the Date - CSR-Audit Basiswissen für Aufsichtsrätinnen

Am Dienstag, den 18. September 2018 ab 18 Uhr findet die nächste Netzwerkveranstaltung "CSR-Audit Basiswissen" im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Mannheimer Frauen in die Aufsichtsräte" statt. "Corparate Social Responsibility" (CSR) soll Unternhmen dazu verpflichten nichtfinanzielle Berichte zu Umwelt-, Arbeitnehmer- und Sozialbelangen, zur Achtung der Menschenrechte sowie zur Bekämpfung von Korruption zu erstellen.

In einem gemeinsamen Vortrag berichten Frau Prof. Dr. Hansch und Frau Dr. Burel über die wesentlichen, neuen Gesetzesänderungen und erklären, wie Unternehmen davon profitieren können. Weiteres entnehmen Sie aus dem Flyer und der Pressenmitteilung zur Veranstaltung.

Veranstaltungsort: Stadthaus N 1, 68161 Mannheim | Raum Toulon

 

Frauen total im Cinema Quadrat

Im Juli setzte das Cinema Qudrat den filmischen Schwerpunkt auf  "Femmes totales".

Unter dem Motto "Femmes totales" laufen fünf Filme, die das internationale Filmschaffen von Frauen spiegeln und auch im weiteren Juli-Programm zeigt das Kommunale Kino Filme von Frauen.
Weitere Informationen unter https://www.cinema-quadrat.de/filmreihen-specials/femmes-totales/, www.facebook.com/CinemaQuadrat und unter https://femmes-totales.de.

 

GIRLS GO MOVIE Kurzfilmfestival

Zum 14. Mal findet im November das Kurzfilmfestival GIRLS GO MOVIE statt. Diesmal gibt es einen Sonderpreis zum Thema "100 Jahre Frauenwahlrecht". Getragen wird das Projekt durch das Jugendkulturzentrum forum und dem Jugendamt der Stadt Mannheim. Interessierte Frauen und Mädchen zwischen 12 und 27 Jahren können noch bis zum 14. September 2018 ihre Filme einreichen.

Weitere Informationen: https://www.girlsgomovie.de/

 

Inner Wheel Distrikt 86 - Inner Wheel Deutschland

Einladung zum Informationsabend am Donnerstag, 12. Juli 2018, 19 Uhr im Raum Toulon im Stadthaus N1. Anmeldung unter anne@ah-jaeger.de.

Weitere Informationen:

Einladung

Flyer