Ausnahmegenehmigungen zum Parken und Fahren

Ausnahmen von Verkehrsverboten erteilt die Straßenverkehrsbehörde. Ein formloser Antrag ist in der Regel ausreichend. Er kann per Fax oder E-Mail gestellt werden. Für den Handwerkerparkausweis der Metropolregion Rhein-Neckar ist ein Formular zum Download vorhanden. Folgende Ausnahmen sind möglich:


Ausnahmegenehmigung zum Parken in Verbotsbereichen des öffentlichen Verkehrsraums

  • für Ärzte,
  • für Handwerker,
  • für Gewerbetreibende, deren Betriebssitz außerhalb der Mannheimer Innenstadt liegt,
  • für soziale Dienste,
  • zur Pflege eines Angehörigen
  • für Schwerbehinderte und Blinde
  • allgemein, sofern Gründe vorliegen, die eine solche Regelung rechtfertigen

Ausnahmegenehmigung von Verboten im fließenden Verkehr

  • für die Fahrtwegbestimmungen von Gefahrgut-Transporten durch und innerhalb von Mannheim,
  • für Großraum- und Schwertransporte,
  • zum Mitnehmen von Personen auf der Ladefläche,
  • über das Sonntagsfahrverbot,
  • für LKW-Fahrten auf Autobahnen, die hierfür an bestimmten Sonntagen gesperrt sind (Ferienreiseverordnung).

Sonstige Ausnahmegenehmigungen

  • zum Befahren und Parken in Fußgängerzonen,
  • über die Vorschriften zum Anlegen von Sicherheitsgurten und Tragen von Schutzhelmen,
  • zur Zulässigkeit des Schleppens von Fahrzeugen,
  • zur Werbung mit Lautsprecherwagen.