Oberbürgermeisterwahl

Wer darf wählen?

Für die Wahl des Oberbürgermeisters ist wahlberechtigt, wer am Wahltag:

  • die deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines EU-Mitgliedsstaates besitzt,
  • das 16. Lebensjahr vollendet hat,
  • seit mindestens drei Monaten in Mannheim wohnt (Ausnahme s. unten),
  • nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen ist und
  • in das Wählerverzeichnis eingetragen ist oder einen Wahlschein besitzt.

Wer nach Ablauf der Dreimonatsfrist zugezogen ist bzw. die Hauptwohnung nach Mannheim verlegt hat und innerhalb der letzten drei Jahre vor dem Wahltag schon einmal in Mannheim wahlberechtigt war, kann wählen, muss aber einen Antrag stellen.

Wer erst für die Neuwahl wahlberechtigt wird, weil sie/er z.B. erst dann das 16. Lebensjahr erreicht oder die Dreimonatsfrist erfüllt, muss einen Antrag auf Ausstellung eines Wahlscheins stellen. Sie werden von uns angeschrieben.

Wer kann gewählt werden?

Wählbar sind Deutsche und Staatsangehörige der anderen EU-Mitgliedstaaten, die vor der Zulassung der Bewerbung in Deutschland wohnen, am Wahltag das 25. aber noch nicht das 65. Lebensjahr vollendet haben und nicht von der Wählbarkeit ausgeschlossen sind. Bewerberinnen und Bewerber müssen außerdem die Gewähr dafür bieten, dass sie jederzeit für die freiheitlich demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes eintreten.

Bewerber müssen in Mannheim 250 Unterstützungsunterschriften von Wahlberechtigten einreichen. Ein Amtsinhaber, der sich zur Wiederwahl stellt, ist hiervon befreit.

Wie wird gewählt?

Die Wahllokale sind am Wahltag zwischen 8 und 18 Uhr geöffnet. Im Wahllokal legen Sie Ihre Wahlbenachrichtigung oder Ihren Ausweis/Pass vor und erhalten einen Stimmzettel. Es wird in den Wahllokalen ohne Wahlumschlag gewählt. Nur bei der Briefwahl werden die Stimmzettel zum Schutz des Wahlgeheimnisses weiterhin in Umschläge verpackt.

Jeder Wähler hat eine Stimme.

Besonderheit ist, dass die Wählerinnen und Wähler nicht an die im Stimmzettel vorgedruckten Bewerberinnen und Bewerber gebunden sind. Sie können auch eine andere wählbare Person auf den Stimmzettel schreiben.

Sie gehen hinter eine Wahlkabine, füllen den Stimmzettel aus und falten ihn dort so, dass Ihre Stimmabgabe nicht erkennbar ist. Sie legen Ihre Wahlbenachrichtigung oder Ihren Ausweis/Pass vor und werfen den gefalteten Stimmzettel in die Wahlurne.