Artenvielfalt in Mannheim

Die Stadt Mannheim zeichnet sich dadurch aus, dass hier hochverdichtete, urbane Stadtgebiete auf Lebensräume für viele Tiere und Pflanzen treffen. Wertvolle Lebensräume sind zum Beispiel die Auen an den beiden Flüssen Rhein und Neckar oder die Sanddünen im Käfertaler Wald und im Dossenwald. Aber auch die Auen und die urständigen Wälder beherbergen Kostbarkeiten der Natur.

Der Feldhamster gehört der Gruppe der streng geschützten Tierarten an. Er lebt in Baden-Württemberg nur noch an zwei Orten – die größte Population gibt es in Mannheim! Weitere Beispiele geschützter Arten sind Mauer- und Zauneidechsen, der Hirschkäfer, bestimmte Fledermausarten, Wechsel- und Kreuzkröten sowie bei den Pflanzen die Sand-Silberscharte und die Wilde Weinrebe.

Artenschutz in Mannheim

Die Stadt Mannheim trägt für die Vielzahl an seltenen und geschützten Arten eine hohe Verantwortung. Dieser kommt die Naturschutzverwaltung nicht nur nach, indem sie wichtige Bereiche unter Schutz stellt. Sie pflegt auch die vielfältigen Lebensräume.