Neue Bezirksportanlage in Seckenheim. Fussballtor mit Blick auf den Kunstrasen.

Ein neuer Kunstrasen und Verbesserungen für den Leichtathletiksport prägen die neue Bezirkssportanlage in Seckenheim.

Aufwertung der Bezirkssportanlage Seckenheim

Die Bezirkssportanlage Seckenheim wurde 1967 errichtet. Hier trainieren nicht nur Vereine, sondern auch Schulklassen. Um einen zeitgemäßen und zukunftsfähigen Trainings- und Spielbetrieb auf der Anlage zu ermöglichen, wurde bereits im Jahr 2014 die Rasensportfläche erneuert. 2018 wandelte die Stadt Mannheim dann den ehemaligen Aschenplatz in ein Kunstrasenfeld um. Auch die Anlagen für den Leichtathletiksport wurden verbessert. Die Baukosten beliefen sich auf rund 800.000 Euro. Das Land Baden-Württemberg unterstütze die Stadt Mannheim mit mehr als 200.000 Euro durch einen Zuschuss im Rahmen der kommunalen Sportstättenbauförderung.