Sozialwohnung - Wohnberechtigung

  • Ansprechpartner

    Liza Klaus-Bosike
  • Karte

  • Weitere Informationen

    Haben Sie Wohnraum für Flüchtlinge?
    Bitte wenden Sie sich an das Service-Center unter
    Telefon: 293-28 28
    Email: fluechtlinge@mannheim.de

    Sie erreichen uns mit dem ÖPNV
    RNV Linie 1, 3, 4, 5, 7       
    Haltestelle Abendakademie
    RNV Linie 2, 53, 61, 62     
    Haltestelle Kurpfalzbrücke

    Beratung und Antragstellung
    1. OG, Zimmer 128 - 135
    Telefon 0621 293-7878

    Sprechzeiten:
    Montag:
    09 - 12 Uhr, 14 - 15 Uhr
    Dienstag:
    09 - 12 Uhr, 14 - 15 Uhr
    Mittwoch:
    09 - 12 Uhr, 14 - 15 Uhr
    Donnerstag:
    09 - 12 Uhr, 14 - 17 Uhr
    Freitag:
    09 - 12 Uhr

    und nach telefonischer Terminvereinbarung unter 0621 293-7878.

    Sie können uns den Antrag auch per Post an die o. g. Adresse senden.

    Sozialwohnung
    GBG - Mannheimer
    Wohnungsbaugesellschaft mbH

    Vermietung
    Leoniweg 2
    68167 Mannheim
    Telefon: 0621
    3096-222

    Homepage der GBG - Mannheimer Wohnungsbaugesellschft mbH

Wohnberechtigungsschein für Baden-Württemberg

Der Wohnberechtigungsschein nach dem Landeswohnraumförderungsgesetz ist die Voraussetzung für die Anmietung einer Sozialwohnung. Er ist nur für Wohnungen in Baden-Württemberg gültig.

In der Regel entfällt die Notwendigkeit eines Wohnberechtigungsscheins für die Vermietung einer Wohnung durch  GBG-Mannheimer Wohnungbaugesellschaft mbH. Wenden Sie sich direkt an die GBG oder sonstige Vermieter und beantragen Sie den Wohnberechtigungsschein nur, wenn Sie vom Vermieter dazu aufgefordert werden bzw. wenn Sie ein Wohnungsangebot erhalten haben aus dem hervorgeht, dass der Wohnberechtigungsschein erforderlich ist.

Antrag

Zuständig ist in Baden-Württemberg die Gemeinde, in der Sie wohnen. Wollen Sie aus einem anderen Bundesland zuziehen, können Sie den Antrag an dem künftigen Wohnort in Baden-Württemberg stellen.  

Der Antrag mit den erforderlichen Unterlagen kann mit der Post versandt oder persönlich abgegeben werden. Es ist nicht möglich den Antrag per Fax oder Mail einzureichen.

Download: