Internationale Solidarität in Zeiten des Ukraine-Krieges

Hilfe für Mannheims Partnerstädte

Die Unterstützung in Krisenzeiten ist ein wichtiger Bestandteil internationaler Zusammenarbeit. Die Stadt Mannheim leistet daher konkrete humanitäre Hilfe für ihre ukrainische Partnerstadt Czernowitz sowie den von den Folgen des Krieges betroffenen Partnerstädten Chişinău (Republik Moldau) und Bydgoszcz (Polen).

Die Stadt Mannheim startete in Zusammenarbeit mit dem gemeinnützigen Verein „Mannheim hilft ohne Grenzen e.V.“ unmittelbar nach Ausbruch des Krieges gegen die Ukraine eine Spendenaktion zugunsten der ukrainischen Partnerstadt Czernowitz. Mit Hilfe der zahlreichen Spenden aus der Mannheimer Bevölkerung organisiert die Stadt Mannheim in Kooperation mit dem Verein regelmäßige humanitäre Hilfstransporte für Czernowitz.

Nachdem Mannheim bereits seit 2015 enge partnerschaftliche Verbindungen in die westukrainische Stadt Czernowitz pflegt, beschloss der Mannheimer Gemeinderat im April 2022 die Begründung einer offiziellen Städtepartnerschaft mit Czernowitz. Die Begründung einer formellen Partnerschaft erfolgt nicht zuletzt unter dem Eindruck des völkerrechtswidrigen Angriffs auf die Ukraine und ist Ausdruck von Solidarität mit den Bürgerinnen und Bürgern von Czernowitz. Die Stadt ist zu einem wichtigen Zufluchtsort für Binnenflüchtlinge aus der gesamten Ukraine geworden. In der Stadt mit rund 260.000 Einwohnern sind inzwischen über 60.000 registrierte Geflüchtete aus allen Teilen der Ukraine angekommen, um Schutz vor den militärischen Angriffen zu suchen.

Auch die Anrainerstaaten sind in Folge des völkerrechtswidrigen Angriffskrieges gegen die Ukraine erheblichen humanitären Belastungen ausgesetzt. Der enorme Zuzug von Geflüchteten stellt damit auch Mannheims Partnerstädte Chişinău und Bydgoszcz vor extreme logistische und humanitäre Herausforderungen.

Der Mannheimer Gemeinderat hat als Reaktion auf den Krieg gegen die Ukraine und der damit ausgelösten Fluchtbewegungen einstimmig beschlossen, die Partnerstädte Czernowitz, Chişinău und Bydgoszcz durch eine finanzielle Direkthilfe der Stadt Mannheim in Höhe von 1 Mio. Euro zu unterstützen. Mit diesem Sonderbudget leistet die Stadt Mannheim zielgerichtete humanitäre Hilfe für ihre Partnerstädte entlang der konkreten Bedarfe vor Ort.  

Übersicht der geleisteten humanitären Hilfen (Stand 27.01.2023):

Hilfstransporte für Czernowitz über die Spendenaktion in Zusammenarbeit mit Mannheim hilft ohne Grenzen e.V.

Nr. Geleistete Hilfe Beschreibung Summe
1. Hilfstransport für Czernowitz I (21.03.2022)

Medizinische Materialien, Grundnahrungsmittel, Hygieneartikel
(Gewicht: 14.5t)

 

50.626,62€
2. Hilfstransport für Czernowitz II (25.03.2022)

Hygieneprodukte, Elektrogeräte, Medizinische Materialien, Grundnahrungsmittel
(Gewicht: 9,5t)

 

68.216,41€
3. Hilfstransport für Czernowitz III (17.05.2022)

Hygieneprodukte, Babynahrung, Grundnahrungsmittel
(Gewicht: 17,5t)

 

47.465,12€
4. Erstversorgung der Geflüchteten in Mannheim Bereitstellung von Mahlzeiten bei Erstankunft (März-April) 2.584,00€
5.

Unterstützung des "Café Czernowitz" in Mannheim

Bücher, Organisation einer Weihnachtsfeier für Geflüchtete 478,59€
6. Hilfstransport für Czernowitz IV (01.12.2022) Medizinische Geräte und diverses Operationsmaterial 176.355,76€
    TOTAL 345.726,50€

Weitere Hilfstransporte aktuell in Vorbereitung

Kommunale Direkthilfe der Stadt Mannheim

1.    Czernowitz (Ukraine)

Bereitstellung von zwei Linienverkehrsbussen für den Ausbau der lokalen Infrastruktur angesichts des hohen Flüchtlingszustroms
Gesamtsumme: 22.975,80€

 

Beschaffung von 74 Heizgeräten

Gesamtsumme: 52.000€

Finanzierung vollständig aus Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) im Rahmen des Projekt „Kommunale Direkthilfe im Rahmen der deutsch-ukrainischen Solidarpartnerschaften“ initiiert durch den Deutschen Städtetag, die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW)

 

2.    Chişinău (Republik Moldau)
Hilfsgüter für die Bereitstellung von 5.000 Hilfspaketen für ukrainische Geflüchtete

Nr. Geleistete Hilfe Beschreibung Summe
1.

Lokale Beschaffung von Grundnahrungsmitteln

(12.07.2022)

Diverse Grundnahrungsmittel (Nudeln, Öl, Konserven, etc.) und Baby-Milchpulver
(Gewicht: 31t)

 

91.305,91€
2. Hilfstransport für Chişinău (28.07.2022)

Hygieneprodukte (Shampoo, Duschgel, Waschpulver, etc.)
(Gewicht: 22t)

 

68.859,83€
3. Hilfstransport für Chişinău (01.08.2022)

Hygieneprodukte (Damenhygiene, Zahnpasta, etc.)
(Gewicht: 7,5t)

 

46.893,12€
4.

Hilfstransport für Chişinău (22.08.2022)

Babynahrung, Industriekühlschränke für das Zentrum für Geflüchtete 32.955,74€
    TOTAL 240.014,60€

Für die Finanzierung des Transports der Hilfsgüter in die Republik Moldau erhielt die Stadt Mannheim zusätzliche Fördermittel des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) über die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) Höhe von 14.145,03€.

Weitere Hilfstransporte mit Förderung des Bundes:

Nr. Geleistete Hilfe Beschreibung Summe
5. Hilfstransport für Chisinau (29.12.2022)

Diverse Winterkleidung und Decken (13,7t)

34.704,57€

Für die Finanzierung der Hilfsgüter und den Transport in die Republik Moldau konnte die Stadt Mannheim Fördermittel in Höhe von 37.613,88€ über das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) über die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) einwerben.

3.    Bydgoszcz (Polen)

Finanzierung von direkten Hilfeleistungen für ukrainische Geflüchtete in Bydgoszcz

Nr. Geleistete Hilfe Beschreibung Summe
1. Ausstattung von Schulen, die zusätzlich ukrainische Schüler*innen aufnehmen

 

Schulmöbel, diverse EDV-Ausstattung

 

92.061,61€
2. Anmietung einer Halle für die Sammlung und Verteilung von humanitären Hilfen

 

 

15.468,34€
3. Weitere Ausstattung von Schulen zur Aufnahme von ukrainischen Schüler*innen Schulmöbel, interaktive Monitore, Lehrbücher und diverse Lernmaterialien 149.649,41€
   

TOTAL

257.179,36

 

 

 

 

Nachrichten

  • Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz sowie Stefanie Miller vom Fachbereich Internationales, Europa und Protokoll vor der Abfahrt der Busse nach Czernowitz
    Nachricht

    Надання автобусів для українського міста-партнера Чернівці

    • 18.07.2022

    Міська рада міста Мангейм надала своєму місту-партнеру Чернівці два маршрутні автобуси, які в понеділок були відвезені в Україну. З початку війни міська рада м. Мангейм надає гуманітарну допомогу м. Чернівці. У такий спосіб міська рада Мангейма відреагувала на прохання міського голови м. Чернівці Романа Клічука про допомогу, яке він виразив у листі міському голові м. Магейма Доктору Петеру Курцу. Місто на західній Україні стало головним притулком для біженців. Чернівці, з населенням 260 тисяч, вже налічує 60 тисяч біженців. Ця ситуація спричинила для міста неабиякі випробування в інфраструктурі, особливо для міського громадського транспорту. Число пасажирів значно виросло і тому транспортні засоби надзвичайно переповнені.