Tulla-Realschule

Die zentral gelegene Tulla-Realschule ist mit ihren 760 Schüler/-innen die größte Realschule Mannheims. Lehrer, Schüler und Eltern haben ein Leitbild entwickelt, das das Selbstverständnis der Schule, ihre Stärken und Angebote, aber auch ihre Erwartungen aufzeigt.

Unsere Stärken
  • Das Kollegium ist offen und vielseitig, innovativ und experimentierfreudig, loyal und kommunikativ. Konsens ist uns wichtig.
  • Schüler/-innen von unterschiedlichster Herkunft und Begabung werden optimal gefördert und lernen demokratische Verhaltensweisen.
  • Schulleitung und Kollegium nehmen den  Erziehungsauftrag ernst und setzen ihn in Zusammenarbeit mit den Eltern aktiv um. Deshalb werden sie frühzeitig in die Mitgestaltung von Bildungs-, Erziehungs- und Innovationsprozessen eingebunden.
  • Konstruktive Zusammenarbeit mit der staatlichen Schulaufsicht und der Stadt Mannheim als Schulträger ist für uns selbstverständlich.
  • Die Schule ist kultureller Treffpunkt.
  • Wir stellen uns Herausforderungen und setzen realisierbare Utopien um.
Unser Angebot
  • Zeitgemäßer Unterricht in allen Fächern
  • Vielseitige AG-Angebote in Musik, Sport, Kunst, naturwissenschaftlichem Arbeiten und dem IT/Multimedia-Bereich
  • Musikalische Förderung (Instrumentalunterricht, Workshops, Auftritte, 2 Bläserklassen)
  • Besondere pädagogische Initiativen (z.B. Aufbau von Methodenkompetenz ab Kl. 5, BORS, Stärkung der Persönlichkeit durch darstellendes Spiel, bilingualer Unterricht)
  • Gewaltprävention in Zusammenarbeit mit der SMV
  • Zusammenarbeit von Eltern, Lehrern und anderen an der Schule Interessierten im „Förderkreis der Tulla-Realschule“
  • Kooperation zwischen Schule, Wirtschaft und Vereinen
  • Teilnahme an Sportturnieren
  • „Galerie im Tulla“
  • „Galerie Schülerbilderwelt“
  • Schülerbücherei: Lesewelt
  • Mitarbeit an landesweiten Prozessen zur Umstrukturierung von Bildungsplänen, Schulmanagement und Verwaltungsabläufen
  • Mitgestaltung des kulturellen Lebens der Stadt
Unsere Erwartungen
  • Grundlage der Arbeit an der Tulla-Realschule bilden demokratische Vorstellungen, wie sie im Grundgesetz formuliert sind, insbesondere Unverletzlichkeit der Person, freie Entfaltung der Persönlichkeit und Gleichberechtigung, unabhängig von Geschlecht und Herkunft.
  • Konstruktive Kritikfähigkeit als Grundlage gemeinsamer Lösungen. Das setzt absolute Gewaltfreiheit und friedliche Konfliktlösung im Gespräch voraus.
  • Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit
  • Respektvolles, verantwortungsbewusstes, hilfsbereites Umgehen miteinander und selbstverständliche Höflichkeitsformen, Achtung vor Eigentum
  • Leistungswillen und Leistungsbereitschaft als Voraussetzung für optimale Förderung der Persönlichkeit
  • Rechtzeitiges und sensibles Reagieren in schwierigen Situationen
Unsere weitere Entwicklung
  • Weiterer Ausbau der multimedialen Ausstattung
  • Weiterer Ausbau der Methodenkompetenz
  • Verstärktes Hinführen und Vertraut machen der Schüler mit Lerntechniken
  • Selbstorganisiertes Lernen
  • Anregungen zur aktiven Freizeitgestaltung
  • Stärkung der Persönlichkeit durch darstellendes Spiel
  • Förderung der Bilingualität