Soziales07.12.2011

Mannheimer Pflegestützpunkte

Neutrale Lotsen rund um das Thema Pflege

Pflegebedürftige und ihre Angehörigen werden in den zwei neuen Mannheimer Pflegestützpunkten – der „Pflegestützpunkt Mannheim – Nördlich des Neckars“ und der „Pflegestützpunkt Mannheim – Südlich des Neckars“- umfassend und neutral beraten, informiert und in ihren Anliegen begleitet. Gemeinsame Träger der Pflegestützpunkte sind die Stadt Mannheim und die Kranken- und Pflegekassen.

Im Rahmen einer offiziellen Eröffnungsfeier stellten Sozialbürgermeister Michael Grötsch sowie Vertreter der Landesarbeitsgemeinschaft Pflegestützpunkte, der Pflege- und Krankenkassen sowie der Selbsthilfegruppen die Arbeit und das vielfältige Angebot der Pflegestützpunkte vor. „Die zwei Pflegestützpunkte in Mannheim übernehmen als neutrale Lotsen eine Wegweiserfunktion durch die Vielzahl von Informationen und Hilfen rund um das Thema Pflege“, so Bürgermeister Michael Grötsch. „Wir stellen somit sicher, dass Pflegebedürftige und deren Angehörige eine umfassende und unabhängige Auskunft und Beratung nach fachlichen Standards erhalten. Dies wird auch so vom Gesetzgeber gefordert“, erläuterte Grötsch den Hintergrund.

Serviceleistungen der Pflegestützpunkte und Ansprechpartner

Die zwei neuen Pflegestützpunkte befinden sich in K 1, 7-13 im Fachbereich Soziale Sicherung, Arbeitshilfen und Senioren. Als Teil des Seniorenbüros Mannheim haben sie vor kurzer Zeit ihre Arbeit aufgenommen. Silke Zada ist Ansprechpartnerin des Pflegestützpunkts „Stadt Mannheim - Südlich des Neckars“, Valentin Höhn ist Ansprechpartner für den „Pflegestützpunkt Stadt Mannheim - Nördlich des Neckars“. Die Pflegestützpunkte bieten:

• Umfassende Information über regionale Hilfs- und Unterstützungsangebote
• Beratung zu sozialrechtlichen und finanziellen Leistungen
• Beratung zu ambulanten, teilstationären und stationären Hilfen- und Unterstützungsangebote
• Bei Bedarf Erstellung eines passgenauen Hilfeplans sowie
• Vermittlung und Koordination der einzelnen Hilfen.

Offene Sprechzeiten: Montag bis Mittwoch sowie Freitag jeweils von 9 bis 12 Uhr, donnerstags von 14 bis 18 Uhr. Beratungsgespräche können auch nach Vereinbarung geführt werden. Die Pflegestützpunkte Mannheim sind telefonisch zu erreichen unter der Tel-Nr: 293-8710 (Nördlich des Neckars/Valentin Höhn) und Tel-Nr. 293-8711 (Südlich des Neckars/Silke Zada).

Stadt Mannheim I Carolin Stengel I Medienteam / Dezernat für Wirtschaft, Arbeit, Soziales und Kultur I Tel.-Nr. +49(0)621-293-2914 I Fax-Nr. +49(0)621-293-2912 I E-Mail: carolin [dot] stengel [at] mannheim [dot] de

Medien zu dieser Nachricht

Bürgermeister Michael Grötsch gemeinsam mit Silke Zada (Ansprechpartnerin Pflegestützpunkt - Südlich des Neckars) und Valentin Höhn (Ansprechpartnerin Pflegestützpunkt - Nördlich des Neckars).
Auf dem Bild (v.l.n.r): Reinhold Hoffmann (stellv. Leiter Fachbereich Soziale Sicherung, Arbeitshilfen und Senioren), Herrmann Genz (Leiter Fachbereich Soziale Sicherung, Arbeitshilfen und Senioren), Bürgermeister Michael Grötsch, Valentin Höhn (Pflegestützpunkt Stadt Mannheim – Nördlich des Neckars), Silke Zada (Stadt Mannheim – Südlich des Neckars), Agnes Christner  (Landesarbeitsgemeinschaft Pflegestützpunkte Baden-Württemberg e.V.), Renate Ehnis (Pflege- und Krankenkassen BKK, IKK vdek, Knappschaft), Joachim Stutz ( Pflege- und Krankenkasse AOK – Die Gesundheitskasse) und Silvia Raschke (Landwirtschaftlichen Krankenkasse Baden-Württemberg)