Nachrichten

International29.07.2016

Empfang des stellvertretenden ägyptischen Finanzministers

Gespräch mit der Delegation

Ägypten strebt in vielerlei Hinsicht nach Stabilität. Ein aktuelles Projekt ist die Reform des Krankenversicherungssystems. Der stellvertretende ägyptische Finanzminister Dr. Mohamed Ahmed Maait kam deshalb für einen zweitägigen Workshop am Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre der Universität nach Mannheim. Sozialdezernent Michael Grötsch empfing ihn im Rahmen dieses Workshops am Freitag, 29. Juli, in Mannheim.

Wirtschaft & Arbeit28.07.2016

Förderband Mannheim e.V. und ad laborem gGmbH – Zwei erfolgreiche ESF Projekte

Bürgermeister Grötsch zu Besuch bei ad laborem
Bürgermeister Grötsch zu Besuch bei ad laborem

Für Mannheim stehen auch 2017 wieder 610.000 Euro an Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) aus dem regionalen Kontingent des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg zur Verfügung. Der Arbeitskreis ESF Mannheim, der im Fachbereich für Wirtschafts- und Strukturförderung der Stadt Mannheim angesiedelt ist, bewertet die eingereichten Projekte und erstellt jedes Jahr eine Förderrangliste. In Mannheim können hierdurch sieben Projekte gefördert werden. Wirtschaftsbürgermeister Michael Grötsch besuchte nun zwei erfolgreiche Projekte, die eine ESF-Förderung erhalten.

Umwelt & Verkehr28.07.2016

Kurpfalzbrückenunterführung zeigt sich in neuem Gewand

Bürgermeister Quast und Klaus Elliger im Gespräch mit Künstler Burkard
Bürgermeister Quast und Klaus Elliger im Gespräch mit Künstler Burkard

Die südliche Kurpfalzbrückenunterführung wurde in den vergangenen vier Wochen nicht nur gereinigt und mit einer neuen Beleuchtung versehen, sondern auch künstlerisch aufgewertet. Mit mehr Licht und mehr Farben erstrahlt nun die Unterführung mit dem neuen 40 Meter langen Kunstwerk des „urban-art“ Künstlers Benjamin Burkard. Diese Aufwertung ist ein erster Baustein zur Attraktivierung des Neckarufers im Bereich rund um die Kurpfalzbrücke mit dem beliebten Radweg entlang des Neckars.

Politik & Verwaltung28.07.2016

Malaysischer Botschafter zu Besuch im Rathaus

Der Botschafter Malaysias, Dato‘ Zulkifli Adnan, trägt sich ins Goldene Buch der Stadt Mannheim ein.

Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz empfing am Dienstag, 26. Juli, den Botschafter Malaysias, Dato‘ Zulkifli Adnan, im Rathaus. In Anwesenheit der Generalsekretärin des Diplomatic Council (DC) Hang Nguyen und Andreas Dripke, CEO beim DC, sowie Vertretern des Gemeinderats hieß der Oberbürgermeister den Ehrengast willkommen

Kultur28.07.2016

Verabschiedungsmatinée im Nationaltheater

Dominique Dumais, Kevin O'Day, Dan Ettinger, Lutz Wengler und Professor Dr. Klaus-Peter Kehr (v.l.n.r.) bei der Verabschiedungsmatinée im Nationaltheater

Fünf Künstlerpersönlichkeiten, die das Nationaltheater über lange Zeit hinweg geprägt haben, verlassen es mit dem Ende der aktuellen Spielzeit: Opernintendant Professor Dr. Klaus-Peter Kehr, sein Stellvertreter Operndirektor Lutz Wengler, Generalmusikdirektor Dan Ettinger, Ballettintendant Kevin O’Day sowie seine Stellvertreterin und Choreografin Dominique Dumais. Am Sonntag, 24. Juli, hat das Nationaltheater ihnen eine Verabschiedungsmatinée gewidmet.

Politik & Verwaltung28.07.2016

Who cares? - Wer sorgt für die, die sich um Andere sorgen?

Logo Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Frauenbeauftragten Baden-Württembergs
Logo Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Frauenbeauftragten Baden-Württembergs

Die Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Frauen- und Gleichstel-lungsbeauftragten Baden-Württemberg (LAG) informierte mit ihrer Aktion „Who cares? Wer sorgt für die, die sich um Andere sorgen?“
Am Mittwoch auf dem Stuttgarter Schlossplatz.

Kinder, Jugend, Familie28.07.2016

Keine Langeweile in den Sommerferien: Die Angebote der Jugendförderung und der Stadtbibliothek Mannheim

Die Kinder- und Jugendbibliothek im Dalberghaus
Die Kinder- und Jugendbibliothek im Dalberghaus

Die Sommerferien stehen vor der Tür und damit zahlreiche Angebote der Jugendförderung des Fachbereichs Kinder, Jugend und Familie – Jugendamt und der Stadtbibliothek für die Kinder und Jugendlichen in Mannheim.

Sport & Gesundheit27.07.2016

Nachsorge-Wohngruppe für Suchtkranke feiert 10-jähriges Bestehen

Gesundheitsbürgermeisterin Dr. Ulrike Freundlieb und Stadträtin Marianne Bade im Gespräch mit Thomas Wenz
Gesundheitsbürgermeisterin Dr. Ulrike Freundlieb und Stadträtin Marianne Bade im Gespräch mit Thomas Wenz

Die Auswirkungen einer Suchterkrankung auf das Leben sind erheblich: Eine Suchtmittelabhängigkeit ruft soziale, körperliche und seelische Beeinträchtigungen hervor, zumeist hindert sie Betroffene, ihren gesellschaftlichen Verpflichtungen nachzukommen und nicht zuletzt am Leben in der Gesellschaft teilzuhaben. Seit zehn Jahren ist das Agathe-Syren-Haus des Caritasverbandes Mannheim e.V. als Nachsorge-Wohngruppe für Alkohol- und Medikamentenabhänge für Menschen da, um sie nach einer stationären Rehabilitation davor zu bewahren, in alte Gewohnheiten zurückzufallen. 

Kultur27.07.2016

Preisträger des Mannheimer Kunstpreises der Heinrich-Vetter-Stiftung im Port25

Kulturbürgermeister Michael Grötsch, Barbara Hindahl, Bernhard Sandfort und Stefanie Kleinsorge (v.l.) im Port25
Kulturbürgermeister Michael Grötsch, Barbara Hindahl, Bernhard Sandfort und Stefanie Kleinsorge (v.l.) im Port25

Barbara Hindahl und Bernhard Sandfort sind die diesjährigen Preisträger des Mannheimer Kunstpreises der Heinrich-Vetter-Stiftung. „Für die Stadt, die Region sowie ihre Künstlerinnen und Künstler ist das Engagement der Heinrich-Vetter-Stiftung von hohem Wert“, erläutert Kulturbürgermeister Michael Grötsch im Rahmen des Presserundgangs durch den Port25. 

TopmeldungFinanzen & Vermögen27.07.2016

Kämmerei legt Halbjahresbericht zum städtischen Haushalt vor

Kämmerer Christian Specht: "Wir müssen in guten Zeiten die Weichen stellen, so dass wir auch in schlechten Jahren investieren können."
Kämmerer Christian Specht: "Wir müssen in guten Zeiten die Weichen stellen, so dass wir auch in schlechten Jahren investieren können."

Nach Ende des ersten Halbjahrs 2016 geht die Verwaltung davon aus, dass der städtische Haushalt in diesem Jahr mit einer Verbesserung abschließen wird. Das berichtete die Stadtkämmerei dem Gemeinderat in der Sitzung vom 26. Juli. Demnach ist im Ergebnishaushalt mit einer Verbesserung von 54,3 Millionen Euro zu rechnen. Mit 45 Millionen Euro stammt der größte Teil dieser Mehrerträge aus der Gewerbesteuer.