BWL-Qualifizierung für internationale Akademiker*innen

Vor allem aus demografischen Gründen steigt auch der Bedarf an Fachkräften mit einem internationalen, akademischen Abschluss.

Wir freuen uns, dass wir auch 2021 mit Unterstützung und in Kooperation mit dem IQ-Netzwerk (Integration durch Qualifizierung) wieder unsere Qualifizierungsmaßnahme für anerkannte Betriebswirt*innen mit internationalem, akademischem Abschluss mit Unterstützung und in Kooperation mit dem IQ-Netzwerk anbieten können. Das Projekt wird in Kooperation mit weiteren Partnern aus der Region durchgeführt.

Den Teilnehmer*innen werden grundlegende Fähigkeiten vermittelt, die auf dem deutschen Arbeitsmarkt eine notwendige Bedingung für eine Tätigkeit als Betriebswirt*in bzw. Wirtschaftswissenschaftler*in sind:  

  • Grundlagen BWL
  • Grundlagen Öffentliches und Privates Recht
  • Steuerrecht
  • Projekt- und Changemanagement 

Der rasche Übergang in qualifizierte Arbeit wird angestrebt.  

Zielgruppe sind Personen, die folgende Teilnahmevoraussetzungen erfüllen:

  • Ein möglichst anerkannter, internationaler, akademischer Abschluss in Betriebswirtschaftslehre / Wirtschaftswissenschaften.
  • Ein sicherer Aufenthaltsstatus in Deutschland und wohnhaft in Baden-Württemberg.
  • Gute Deutschkenntnisse (B2 oder besser, in Ausnahmefällen sehr gutes B1-Sprachniveau) beim Start der Qualifizierung.

Das Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)" wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Kontakt für Interessierte und Unternehmen: Rolf Schäfer rolf.schaefer@mannheim.de

Der Beginn der Qualifizierung ist abhängig von der aktuellen Entwicklung aufgrund der Corona-Pandemie.

Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Das Programm wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA).

 

Wichtige Downloads