Einzelhandel Neueröffnungen 2019

Monki: H&M-Tochter lädt auch in Mannheim zum Shoppen ein

Treppenhäuser in Regenbogenoptik, Diskokugel-Leuchten und glitzernde Torbögen: Ein Monki Concept Store von H&M sorgt seit Herbst 2018 auch auf den Planken für ein farbenfrohes Shopping-Erlebnis. Das skandinavische Label mit einem jungen Mix aus nordeuropäischem und asiatischem Design ist aktuell in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Köln, Essen und Leipzig vertreten. Weitere Marken von H&M in Mannheim sind Cos und &Other stories.

Gastronomie: Ronnie Boland lockt mit zwei neuen Gaststätten

Schon seit 18 Jahren betreibt Ronnie Boland gemeinsam mit seinem Partner Michael Corell das Café Boland’s in O4,1. Nun hat der Gastronom gleich zwei neue Lokale in der Mannheimer City eröffnet. Seit Anfang Juli bietet das S-Café im ehemaligen Immobiliencenter der Sparkasse Rhein-Neckar Nord am Paradeplatz Kaffee, Säfte und Kuchen für den kleinen Geldbeutel. Mit seinem neuen Taphouse in O4,3 will Boland jetzt auch den Craftbeer-Markt erobern. Der Gast zapft sich das Bier dabei an einer meterlangen Bar einfach selbst. Ergänzt wird das Angebot durch Burger und Steaks, die frisch zubereitet werden

Karaca: Spezialist für Haushaltswaren und Heimtextilien

Am 13. Juli 2019 hat auf der Breiten Straße in H1,4 „Karaca“ eröffnet. Auf zwei Ebenen und einer Verkaufsfläche von 500 Quadratmetern werden hier Haushaltswaren von Besteck über Porzellan bis zu Elektrogeräten, aber auch Heimtextilien, angeboten. In ihrer Heimat, der Türkei, aber auch in vielen anderen Ländern, ist die Marke Karaca mit ihrem auf ein breites europäisches Publikum ausgerichteten Design bereits sehr erfolgreich. Nun soll sie auch den deutschen Markt erobern. Franchisenehmer für Deutschland sind der Aschaffenburger Unternehmer Mustafa Tükenmez und sein Partner Demirhan Abdullah. Mannheim ist ihr Pilotprojekt, mit dem sie ausdrücklich auch die deutsche Kundschaft ansprechen möchten. Zum Jahresende planen sie eine weitere Filiale in Frankfurt.