"Asoziale" und "Berufsverbrecher" – Opfer des Nationalsozialismus

Vortrag | Der Referent ist Verfasser einer Doppelbiographie zu seinem Vater Gustav, der in Hitlers Luftwaffe flog, und dessen Bruder Ernst, der zur gleichen Zeit von den Nazis als „Asozialer“ und „Berufsverbrecher“ stigmatisiert wurde und im KZ vernichtet werden sollte. Gleichzeitig ist er Initiator eines Appells an den Deutschen Bundestag zur Anerkennung dieser beiden 75 Jahre lang ignorierten Opfergruppen. Am 13. Februar 2020 hat der Bundestag diese Anerkennung nun ausgesprochen. Der Vortrag stellt die Verfolgungsgeschichte und die Gründe für die langjährige Ignoranz gegenüber diesen NS-Opfern dar.

Mit Prof. Frank Nonnenmacher (Goethe-Universität, Frankfurt) | In Kooperation mit dem Arbeitskreis Justiz und Geschichte des Nationalsozialismus in Mannheim e.V.

Galerie