CHANGE² II (2014-2019)

Die Phase der Verstetigung

Zu Kultur einer lernenden Organisation gehört, sich Ziele zu setzen, diese zu verfolgen und anschließend zu prüfen, ob die beabsichtigten Ergebnisse und Wirkungen auch eingetreten sind. In der ersten Phase unseres Mannheimer Reformprozesses CHANGE² haben wir in einem vergleichsweise kurzen Zeitraum viele Veränderungen durchgeführt. Nicht alle Ergebnisse, die aus den Projekten des Masterplans CHANGE² hervorgegangen sind, konnten bis Ende 2013 vollständig umgesetzt werden.

Die neuen Abläufe und selbst gesteckten Ziele müssen sich zudem im Alltag bewähren, beachtet und gelebt werden. Das erfordert gelegentlich ein Nachsteuern und Nachhalten. Andere in der Projektarbeit getroffenen Entscheidungen erweisen sich mit etwas Abstand als noch nicht konsequent genug und müssen daher noch einmal überprüft werden. Dazu kommt, dass sich die neue Philosophie des gemeinsamen Handelns erst langfristig in unserem alltäglichen Tun niederschlagen muss.

Aus diesen Gründen steht in der zweiten Phase von CHANGE² die Qualitätssicherung der neuen Strukturen, Standards und Prozesse an erster Stelle. In einem Handlungsprogramm für 2014 – 2019 wurden neue Schwerpunkte definiert. Die bisherige Fachgruppe für Verwaltungsarchitektur, die als Motor diente, wurde Ende 2013 aufgelöst und ihre Aufgaben wurden auf andere Verwaltungseinheiten übertragen. Die gezielte Veränderung unserer Organisationskultur bleibt dabei weiterhin unser Fokus.