Aktuelle Informationen zum Trifluoracetat

Weitere Informationen rund um die Trifluoracetat-Messwerte in Mannheim hat die Stadtverwaltung auf dieser Seite für Sie zusammengestellt.


Wie ist die Gesundheitsgefahr von TFA einzuschätzen?

Trifluoracetat ist sehr gut wasserlöslich, mobil und stabil gegenüber Umwelteinflüssen. Daher ist laut dem Technologiezentrum Wasser (TZW), einem neutralen Institut des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfachs (DVGW), keine Anreicherung von Trifluoracetat in Lebewesen zu erwarten. Das heißt, es wird schnell wieder ausgeschieden. Die Toxizität von Trifluoracetat wird laut TZW als sehr gering eingeschätzt; es gibt darüber hinaus auch keine Hinweise auf längerfristige Gesundheitsgefährdungen durch den Stoff.

Ist das Trinkwasser in Mannheim noch zur Nahrungsmittel-Zubereitung für Babys geeignet?

Es gibt derzeit keinerlei Hinweise, dass das Trinkwasser zur Nahrungsmittel-Zubereitung ungeeignet ist.

Kann man sich gegen den Stoff schützen? Nützt Abkochen oder der Einsatz von Wasserfiltern?

Beides hat keinen Effekt auf den Stoff. Es ist jedoch auch kein Schutz erforderlich, da die Konzentration im Trinkwasser in Mannheim unterhalb des vom Umweltbundesamt abgeleiteten Maßnahmenwerts liegt.

Gibt es einen Grenzwert für TFA?

Es gibt keinen vorgegebenen Grenzwert. Die Untersuchung des Trinkwassers auf diesen Stoff ist nicht in der Trinkwasserverordnung vorgeschrieben. Das Umweltbundesamt hat einen vorsorglichen Maßnahmenwert von 30 Mikrogramm, also 30 Millionstel Gramm pro Liter, abgeleitet. Dieser Maßnahmenwert wird im gesamten Mannheimer Stadtgebiet nicht überschritten.

Was bedeutet „Maßnahmenwert“?

Ein Maßnahmenwert ist ein Wert, ab dem Maßnahmen zur Minderung der Konzentration eines Stoffes eingeleitet werden.

Wie wird sichergestellt, dass der Maßnahmenwert auch weiterhin eingehalten wird?

Das Mannheimer Wasserversorgungsunternehmen MVV überwacht die Werte kontinuierlich im engen Austausch mit dem Gesundheitsamt der Stadt Mannheim.

Wie ist aktuell die Belastung?

In allen drei Wasserwerken, die die Trinkwasserversorgung Mannheims speisen, liegen die TFA-Werte zwischen 0 und 10 Mikrogramm pro Liter und damit deutlich unter dem Maßnahmenwert von 30 Mikrogramm pro Liter.

An wen kann man sich bei Fragen wenden?

Bürgerinnen und Bürger, die Fragen zu diesem Thema haben, können sich unter der kostenlosen Rufnummer 0800-8003132 (Mo. bis Fr. 8 bis 20 Uhr, Sa. 8 bis 14 Uhr) an das Kundenzentrum der MVV Energie wenden.