Quartiermanagement Neckarstadt-West

Die Neckarstadt-West

Die Neckarstadt-West ist als vielschichtiger Stadtteil bekannt und verfügt mit ihren Menschen aus über 100 Nationen über ein hohes Potenzial an kulturellen Ressourcen. Demografische Entwicklung, sozioökonomische Gesellschaftsveränderung und der Zuzug von Menschen mit Migrationshintergrund prägten den Stadtteil und gaben ihm sein jetziges Gesicht. Die städtebauliche Situation gibt der Neckarstadt-West ihr typisches Gepräge. Zum einen vermitteln die hohe Nutzungsdichte und die zum Teil noch geschlossene gründerzeitliche Bebauung ein besonderes urbanes Flair. Zum anderen sind aber Freiflächen insbesondere zur Sport- und Freizeitnutzung eher knapp. Wohnumfeldgestaltung, Sauberkeit, kulturelle Vielfalt und Bildung sind daher zu einem wichtigen Thema im Stadtteil geworden.

Zur Lösung dieses vielfältigen Aufgabenkatalogs bedarf es klar definierter Handlungsfelder, in denen durch ein Quartiermanagement sukzessive positive Veränderungen zusammen mit den Neckarstädter und Neckarstädterinnen, politischen Akteuren und Verwaltungsvertretern herbeigeführt werden. Für die in der Neckarstadt-West auftretenden Phänomene konnten die Handlungsfelder „Zusammenleben“, „Bildung“, „Wohnumfeld“, „Gewerbe“ und „Kunst & Kultur“ als Kernaufgabengebiete des Quartiermanagements identifiziert werden. Zukünftig wird insbesondere im Kontext des demografischen Wandels auch das Thema „Gesundheit“ verstärkt als eigenes Handlungsfeld zu betrachten sein.

Die Behandlung der in den Handlungsfeldern sich ergebenden Herausforderungen bzw. die Nutzbarmachung der vorhandenen Potentiale geschieht im Rahmen des aufgebauten Quartierforums und den jeweiligen themenorientierten Netzwerken.

 

Das Quartiermangement

Das Quartiermanagement Neckarstadt-West versteht sich hierbei als ein strategischer Ansatz der Stadtteilentwicklungspolitik, der darauf abzielt, in benachteiligten Wohnquartieren Lebensverhältnisse zu verbessern und zu stabilisieren. Von einer zentralen Bedeutung ist dabei die Aktivierung der Quartiersbevölkerung durch Bürgerbeteiligung. Das Quartiermanagement informiert, berät, vermittelt und unterstützt die Bewohner und Bewohnerinnen der Neckarstadt-West in allen Belangen des Stadtteillebens.
Das Quartiermanagement engagiert sich in diesem Kontext für alle im Stadtteil lebenden Menschen, ganz gleich, welchem Geschlecht, welcher Religion oder Nationalität diese angehören.

Partizipation ist das Grundprinzip seiner Arbeit. Dies bedeutet, dass Bewohner als Experten und Betroffene ernstgenommen und sie aktiv in die Gestaltung der Neckarstadt-West eingebunden werden. So gilt es die, durch Bewohnerschaft getragene Einrichtungen, Initiativen und Strukturen zu nutzen und auszubauen, aber ebenso die Kraft der kulturellen Vielfalt zu stärken.

Die Potentiale und Herausforderungen der Neckarstadt-West werden hierbei nicht in die jeweiligen Handlungsfelder voneinander isoliert betrachtet. Viel mehr sind wir davon überzeugt, dass Veränderungen in einem Handlungsfeld auch die anderen beeinflussen. Deshalb müssen alle Projekte und Aktivitäten zum Gesamtkonzept des integrierten Handlungskonzepts passen und aufeinander abgestimmt werden.

Nachhaltigkeit ist ein weiteres Grundprinzip: Es sollen keine „Strohfeuer“ entfacht werden. Ziel der Quartiermanagementarbeit ist es, dass alle Projekt und Aktivitäten eine nachhaltige positive Veränderung im Stadtteil herbeiführen. Das Anliegen des Quartiermanagements ist es, die Lebensbedingungen der Bewohner und Bewohnerinnen in der Neckarstadt-West zu verbessern.

 

Zur Historie des Quartiermanagements Neckarstadt-West

Das Quartiermanagement Neckarstadt-West wird seit dem Jahr 2012 durch den Mannheimer Quartiermanagement e.V. getragen. 

Historisch betrachtet wurde das Quartiermanagement im Jahr 2004 zunächst für 3 Jahre eingerichtet. Hierfür gründeten die Arbeiterwohlfahrt, der Caritasverband, der Diakonieverein im Diakonischen Werk, die Freudenberg Stiftung, die Gesellschaft zur Pflege und Betreuung alter Menschen GeBeP, das Interkulturelle Bildungszentrum IKUBIZ und die GBG - Mannheimer Wohnungsbaugesellschaft mbH den Trägerverein Quartiermanagement Neckarstadt-West, welcher in dem jetzigen Träger aufging.

Als erster Quartiermanager konnte Herr Saliou Gueye zum 1. Mai 2004 seine Arbeit als Quartiermanager aufnehmen; im Februar 2007 konnte Herr Gabriel Höfle als Quartiermanager für die Neckarstadt-West gewonnen werden.

Dokumente zum Download: