Ökologischer Planungsatlas

Mit dem digitalen ökologischen Planungsatlas entsteht ein Planungsinstrument, das auf Grundlage umfangreicher (Geo-) Datensätze eine Beurteilung planerischer Eingriffe in den Naturhaushalt ermöglicht. Als Entscheidungshilfe kann der ökologische Planungsatlas sowohl in der Umwelt- als auch in der Bauleitplanung eingesetzt werden und helfen, Planungsvorhaben sorgsam abzuwägen und ökologische Risiken zu vermeiden.

Der ökologische Planungsatlas setzt sich aus insgesamt zwei Teilen zusammen: Zum einen aus thematischen Karten zu verschiedenen Umweltthemen (u.a. Wasser, Klima, Boden) und zum anderen aus textlichen Erläuterungen zum dargestellten Inhalt und dessen korrekter Interpretation.

Zum Einsatz kommen hierfür Datensätze aus zahlreichen Dienststellen und Eigenbetrieben der Stadt Mannheim (u.a. Stadtplanung; Stadtentwässerung; Grünflächen und Umwelt; Geoinformation und Vermessung; kommunale Statistikstelle), aber auch anderer Behörden und Einrichtungen (u.a. Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau; Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg). Diese Datensätze werden in einem Geographischen Informationssystem (GIS) aufbereitet, analysiert und abschließend in Form von thematischen Karten visualisiert.

Das im Jahr 1984 erstmals analog erschienene Planwerk befindet sich zurzeit in der Fortschreibung und unterliegt, auch aufgrund der zunehmenden Verfügbarkeit qualitativ höherwertiger Geofachdaten, einer kontinuierlichen Weiterentwicklung.

Galerie