Freiraum Mannheim²

Grüne Bänder, Blaue Ströme

Die Stadt Mannheim hat sich das Ziel gesetzt, nachhaltige Lösungen für eine klimaschonende Stadtentwicklung zu erarbeiten und umzusetzen. Unter Berücksichtigung von klima- und ressourcenschonenden Wohnformen bei der Siedlungsentwicklung, dem Erhalt und der Qualifizierung von Freiraumstrukturen sowie der Entwicklung neuer Mobilitätsformen soll die Stadtplanung an die Herausforderungen des Klimawandels angepasst werden.

Unter dem Titel "Freiraum Mannheim² - Grüne Bänder, blaue Ströme" wird aktuell ein gesamtstädtisches Entwicklungskonzept erarbeitet, dessen Ziel es ist, Freiräume und Siedlungsgebiete durch die Schaffung und Qualifizierung von Grünzügen miteinander zu verknüpfen und zu vernetzen. Hierdurch soll ein Beitrag für den Stadtumbau nach klimaökologischen Vorgaben geleistet werden mit einer nachhaltigen Verbesserung des Innenstadtklimas und der Lebensqualität aller Mannheimerinnen und Mannheimer.

Die Analyse- und Konzeptionsphase des Freiraumkonzeptes sind bereits abgeschlossen. Der Abschlussbericht liegt voraussichtlich im Sommer 2019 vor.

Die Realisierung des Grünzugs Nordost ist der erste Schritt zur Umsetzung dieser gesamtstädtischen Vision. Die Spinelli Barracks, die zurzeit noch eine unüberwindbare Barriere im Grünzug Nordost darstellen, werden zurückgebaut und als Freifläche in den Grünzug integriert. Die Bundesgartenschau 2023 fungiert als Impulsgeber zur Realisierung des Grünzugs Nordost und des übergeordneten Freiraumsystems.