Neugestaltung des Lena-Maurer-Platzes 2.BA

Das Thema der Siedler ist die tragende Leitidee des Lena-Maurer-Platzes. Es ist ein lichter und heiterer Ort der Begegnung entstanden, der den Pioniergeist der Siedler wiederspiegelt und offen ist für die verschiedensten Nutzungen. Diese Offenheit wird auch im zweiten Bauabschnitt fortgeführt und erweitert den Platz bis hin zum Siedlerheim.

 

Städtebauliche Einbindung

Der Lena-Maurer-Platz bildet den zentralen Stadtteil- und Kommunikationsplatz von Mannheim-Schönau. Neben den Bezügen zu den unmittelbar angrenzenden Nutzungen und Einrichtungen, wie dem Siedlerheim und dem Bunker spielen öffentliche Einrichtungen wie die Kindertagesstätte für Schönau-Mitte eine zentrale Bedeutung. Mit einer kleinen Bühne vor dem Bunkereingang entsteht eine zentrale Platzfläche, die für Veranstaltung wie u.a. dem Weihnachtspark und Aufführungen der nahegelegenen Kita nutzbar ist.

 

Bunkervorfläche und Bühne

Die Bunkervorfläche und Treppenanlage wird in die Maßnahme miteinbezogen und gewinnt durch die wie als Passepartout vorgesetzte Bühne an neuer Attraktivität. Der alte Baumbestand vor dem Eingangsbereich soll, soweit möglich, erhalten bleiben da die Kronen der Bäume die Bühne gleichsam einrahmen. Für den Weihnachtsmarkt bietet die Bunkervorfläche wie auch die kleine Bühne eine bespielbare Umrahmung.

 

Grünkonzept

Die grüne Spange des Baumhains, welcher den Lena-Maurer-Platz im Westen rahmt, wird im zweiten Bauabschnitt fortgeführt. Ein lockeres Baumdach spendet einen lichten Schatten. Die Bepflanzung mit blühenden Stauden wird fortgesetzt und schafft attraktive Pflanzbänder vor dem Bunker und dem Siedlerheim.

 

Oberflächengestaltung

Die kleinen Platzflächen vor dem Bunkereingang und dem Siedlerheim sowie die Gehwege werden analog der großen Platzfläche des Lena-Maurer-Platzes ruhig und einheitlich in Betonpflaster gestaltet.

 

Ausstattung und Möblierung

Die Gestaltungssprache des Lena-Maurer-Platzes wird auch in der Ausstattung der Platz-Erweiterung fortgeführt. Betonfertigteilbänke mit farbigen Sitzauflagen verschönern den kleinen Platz vor der Bühne.

 

Beleuchtung

Das Beleuchtungskonzept nimmt den hainartigen Charakter der westlichen Grünspange wieder auf und sieht eine lockere Verteilung der Leuchten entlang der Achse vor. Es wird eine atmosphärische Stimmung auf dem Platz erschaffen. Die Leuchten werden analog zum 1. Bauabschnitt ausgeführt.

 

Projektablauf

Das Bauvorhaben wird durch Fördermittel unterstützt.

Der Baubeginn ist am 20.November 2017 gestartet. Die Baumaßnahme wird vsl. Ende Juni 2018 fertiggestellt sein, vorbehaltlich unwägbarer Verzögerungen.