Friedrich-Ebert-Strasse Radweglückenschluss

Die Friedrich – Ebert – Straße ( B 38 ) ist eine innerörtliche Hauptverkehrsstraße, die die Mannheimer Stadtteile Käfertal und Neckarstadt mit der Innenstadt verbindet. Mit einer Verkehrsdichte von 44.000 Kfz / Tag und einem Schwerlastanteil von ca. 2 % ist sie eine der am höchsten frequentierten Hauptverkehrsstraße in Mannheim. Der Straßenabschnitt in der Friedrich-Ebert-Straße ist Teil einer Radhauptroute, die von Viernheim kommend die Nordöstlichen Stadtteile mit der Innenstadt verbindet.

 

In Fahrtrichtung stadtauswärts (Verkehrsbelastung 22.000 Kfz / Tag) ist die Radwegführung zwischen der Liebig – und der Eisenlohrstraße unterbrochen. Mittels Wegweisung werden die Radfahrer in diesem Bereich auf die parallel zur Friedrich – Ebert – Straße verlaufende Weylstraße geführt, die in einer Tempo-30-Zone liegt. Diese umwegige Radverkehrsführung wird von der Mehrheit der Radfahrenden nicht angenommen. Diese nutzen illegal den 2,95 m breiten Gehweg, der jedoch häufig von parkenden Kraftfahrzeugen komplett zugestellt ist, so dass die Radfahrer dann ungeregelt auf die Fahrbahn ausweichen müssen. Dies stellt für alle Verkehrsteilnehmer einen erheblichen Gefahrenpunkt dar.

 

Das bereits erlaubte Be – und Entladen von 20:00 Uhr bis 07:00 Uhr auf der rechten Fahrspur soll beibehalten werden.

 

Durch die Neuaufteilung der Verkehrsräume, bei der künftig alle Verkehrsteilnehmer berücksichtigt sind und eine durchgängige einheitliche Radverkehrsführung geschaffen wird, kann die Unfallgefahr erheblich minimiert werden.

 

Bauzeit:

Mai 2018 bis August 2018

Wichtige Downloads