Gesundheitsversorgung und Erstuntersuchung

Gesundheitsversorgung und Erstuntersuchung

Das Land Baden-Württemberg ist für die reguläre ärztliche Versorgung zuständig. Es hat zur Durchführung dieser Aufgabe einen ärztlichen Dienstleister beauftragt. Das heißt, in jeder Erstaufnahmeeinrichtung gibt es ärztliche Ansprechpartner. Mehrmals pro Woche werden hausärztliche Sprechstunden angeboten.

Medizinischer Dienst:
Doxx GMBH
Wieblinger Weg 21,
69123 Heidelberg
Tel.: 06221 / 65 59 10
Fax: 06221 / 65 59 129
Info@doxx.de
www.doxx.de


In die Zuständigkeit des städtischen Fachbereichs Gesundheit fällt die medizinische Erstuntersuchung der neu ankommenden Flüchtlinge. Im Rahmen dieser Untersuchung werden die Flüchtlinge beispielweise auch geröntgt.  

Seit Januar 2016 werden in den Erstaufnahmeeinrichtungen in großem Umfang Impfungen durchgeführt. Der städtische Fachbereich Gesundheit setzt damit die Impfempfehlung des Sozialministeriums Baden-Württemberg um. Die Umsetzung erfolgt ebenfalls über den ärztlichen Dienstleister. Das Impfangebot wird von den dort lebenden Flüchtlingen stark nachgefragt. Sowohl für die Impfungen als auch für die Erstuntersuchungen der Flüchtlinge werden die Kosten vom Land erstattet.