Erstaufnahmestellen

Die Flüchtlinge werden nach dem „Königsteiner Schlüssel“ auf die Länder verteilt. Baden-Württemberg nimmt nach dieser Quote ca. 13 Prozent der Menschen auf. Für jeden nach Baden-Württemberg kommenden Geflüchteten ist eine Erstaufnahmestelle (EA) die erste Station. In den Erstaufnahmeeinrichtungen verbleiben die Menschen nur für einige Wochen. Sie werden, nachdem sie registriert sind und einen Antrag auf Asyl gestellt haben, den Stadt- und Landkreisen in Baden-Württemberg zugewiesen.

Das Regierungspräsidium Karlsruhe betreibt in der Industriestraße Mannheim eine Erstaufnahmestelle mit bis zu 750 Plätzen.  
Seit September 2016 sind auf der Erstaufnahmeeinrichtung Hammonds keine Asylbewerberinnen und Asylbewerber mehr untergebracht. Das Gleiche gilt sowohl für die Erstaufnahmestelle Benjamin-Franklin-Village (seit Oktober 2018) als auch für die Spinelli Barracks (seit März 2020).
Für den Betrieb der Erstaufnahmestellen ist grundsätzlich das Regierungspräsidium Karlsruhe zuständig.

Eine grafische Übersicht zu den Aufnahmeeinrichtungen finden Sie unten auf der Seite.

Im Regierungspräsidium Karlsruhe haben Sie für die  Erstaufnahmestellen in Mannheim im Referat 94 folgende Ansprechpartner:

Referatsleiter:
N. N.
Telefon: 06221 7593-100
E-Mail: Standortverwaltung94@rpk.bwl.de

Erstaufnahmestellen Industrie-/Pyramidenstraße, Benjamin-Franklin und Spinelli:
E-Mail: LEA-BEA.Mannheim/Schwetzingen@rpk.bwl.de