Vielfaltskooperationen 2022 – geförderte Projekte

Vielfaltskooperationen sind Projekte, die einen Beitrag zur Umsetzung der Mannheimer Erklärung für ein Zusammenleben in Vielfalt leisten. Dabei arbeiten immer zwei oder mehr Bündnispartner*innen zusammen. Die Kooperationspartner*innen kommen aus unterschiedlichen Vielfaltsbereichen oder bringen mehrere Vielfaltsperspektiven in Austausch. Maßgeblich ist dabei ein Zusammenwirken als gleichberechtigte Partner*innen.

Gemeinsam aktiv und voneinander lernen
Auf diese Weise sensibilisieren sich die Partner*innen in der Zusammenarbeit wechselseitig für den jeweils anderen Blickpunkt. Diese Lernprozesse prägen nachhaltig die institutionellen Handlungsansätze der Kooperationspartner*innen und die jeweiligen Kompetenzen im Umgang mit Diversität.

Vielfalt auf Stadtteilebene
Ein Schwerpunkt der Vielfaltskooperationen ist die Vernetzung von unterschiedlichen Akteuren auf Quartiers- oder Stadtteilebene, die gemeinsam zu Themen der Mannheimer Erklärung Ideen entwickeln und umsetzen. Die inhaltliche Grundlage stellt dabei das Diversitätskonzept dar, das als Menschenrechtsansatz die vielfältigen, komplexen menschlichen Identitäten, Lebenslagen und Erfahrungen anerkennt und auf gleiche Teilhabechancen abzielt.

Im Rahmen der lokalen Umsetzung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ können Vielfaltskooperationen finanziell gefördert werden. Folgende Projekte wurden für die Förderphase 2022 ausgewählt.
 

Geförderte Projekte 2022

Marie-Curie-Schüler*innen machen mobil gegen Rassismus und Antiziganismus

Projektträger*in: adb mannheim e.V.

Kooperationspartner*innen: Deutsch-Türkisches Institut für Arbeit und Bildung e. V., Quartiermanagement Neckarstadt-West, Stadtjugendring Mannheim e.V., Marie-Curie-Schule Neckarstadt-West, Verband Deutscher Sinti und Roma - Landesverband Baden-Württemberg e. V.,

Themenfeld: Sensibilisierung von Schüler*innen im Bereich Rassismus und Antiziganismus

Projektbeschreibung: Im Projekt setzen sich Schüler*innen der Marie-Curie-Schule in der Neckarstadt-West kritisch mit Rassismus und Antiziganismus auseinander. Hierzu entwickeln und setzen die genannten Kooperationspartner*innen für die Kulturwochen der Schule im Februar 2022 ein vielfältiges Programm zu den Themen Rassismus und Antiziganismus um. Das Projekt zielt darauf, Schüler*innen frühzeitig für rassifizierte Muster von Diskriminierung zu sensibilisieren und zugleich Unsichtbarkeiten der Geschichte von Sinti und Roma entgegenzuwirken. Zugleich sollen Jugendliche Formate gleichberechtigter, gesellschaftlicher Teilhabe beispielsweise in Jugendverbänden oder in Quartiersstrukturen kennenlernen. Somit stehen zum einen Sensibilisierung und Engagement gegen Diskriminierung, zum anderen die Förderung von jugendlicher Teilhabe und Empowerment vielfältiger jugendlicher Perspektiven im Vordergrund. Im Rahmen des Projekts entwickelten die Schüler*innen eine eigene Plakatkampagne.
 

Misch Dich ein! Demokratieboten*innen für den Mannheimer Norden

Projektträger*in: Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Mannheim e.V.

Kooperationspartner*innen: Kulturverein Waldhof, Gemeinschaftswerk für Arbeit und Umwelt, adb mannheim e.V., Mannheimer Quartiermanagement e.V.

Themenfeld: Demokratie-stärkung, Zusammenleben in Vielfalt

Projektbeschreibung: Das Ziel der Vielfaltskooperation „Misch Dich ein! Demokratiebot*innen für den Mannheimer Norden“ besteht darin, demokratiefeindlichen Tendenzen in den nördlichen Stadtteilen Mannheims entgegenzuwirken. Im Rahmen einer Workshopreihe werden Stadtteilbewohner*innen zu Demokratiebot*innen ausgebildet, die präventiv und vermittelnd demokratiefeindlichen Entwicklungen entgegenwirken. Die Ausbildung qualifiziert die Teilnehmenden, Anzeichen demokratiefeindlicher Tendenzen in ihren jeweiligen sozialen Kontexten frühzeitig zu erkennen. Sie lernen, in ihren jeweiligen sozialen Kontexten für rechtspopulistische und ausgrenzende Haltungen zu sensibilisieren und im Bedarfsfall aktiv zu intervenieren. Das Projekt leistet einen Beitrag zu einer wehhaften Demokratie, die sich für ein respektvolles Zusammenleben in Vielfalt einsetzt.