"einander. Aktionstage 2017"

 „einander. Aktionstage 2017"
(vom 30.09. bis 28.10.2017)


Die „einander. Aktionstage 2017“ bilden vom 30.09. bis zum 28.10.2017 einen Rahmen für 114 dezentrale Veranstaltungen in ganz Mannheim. Alle Einrichtungen und Organisationen, Vereine, Gruppen und sonstige Akteure waren eingeladen, sich mit eigenen Veranstaltungen und Aktionen an den Aktionstagen zu beteiligen und gemeinsam ein deutliches Zeichen für ein respektvolles Zusammenleben in Vielfalt und gegen Diskriminierung zu setzen.

Mannheim ist Vielfalt! Das Zusammenleben der Einwohner*innen ist geprägt durch die unterschiedlichen Perspektiven und Erfahrungen der hier lebenden Menschen – sei es beispielsweise aufgrund der Herkunft, der Hautfarbe, des Lebensalters, der geschlechtlichen oder sexuellen Identität, der Religion bzw. Weltanschauung oder der unterschiedlichen geistigen, psychischen oder körperlichen Fähigkeiten. Vielfalt kann Bereicherung bedeuten, aber auch Verunsicherung und Irritation, die zu Abschottung, Ausschluss und auch Gewalt führen können.

In Mannheim engagiert sich eine Vielzahl von Einrichtungen, Gruppen und Akteuren für ein gelingendes Miteinander, das von Offenheit und gegenseitiger Anerkennung geprägt ist. Ob in stadtweiten Projekten oder aber in den einzelnen Quartieren und Nachbarschaften: Es gibt viele Engagierte, die sich für die Anerkennung von Vielfalt stark machen! Sie unterstützen beispielsweise einzelne Gruppen, setzen sich für den Abbau von Vorurteilen ein oder wirken gezielt Diskriminierungen entgegen. Dieses Engagement ist von hoher Bedeutung, denn es pflegt und fördert ein Stadtklima, in dem die Menschen ihre Potentiale entfalten und gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben teilhaben können.


Mannheimer „einander. Aktionstage 2017“ - Zeitrahmen

Um dieses zahlreiche Engagement zusammenzuführen und sichtbarer zu machen, finden vom 30.09. bis zum 28.10.2017 erneut die Mannheimer "einander. Aktionstage 2017“ statt. Das „Mannheimer Bündnis für ein Zusammenleben in Vielfalt“ ruft alle Einrichtungen, Organisationen, Vereine und sonstige Gruppen und Akteure dazu auf, sich aktiv an den "einander. Aktionstagen" zu beteiligen.

Als Zusammenschluss von Akteuren aus der Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Politik und Verwaltung verfolgt das Bündnis das Ziel, den unterschiedlichen Formen der Benachteiligung und Ausgrenzung entgegenzuwirken und ein respektvolles Miteinander in Mannheim zu fördern.


Veranstaltungsformate

Mögliche Veranstaltungsformate sind beispielsweise Gesprächsrunden, Vorträge oder Vortragsreihen, Workshops, künstlerische Darbietungen wie etwa Theaterveranstaltungen oder Konzerte, Filmvorführungen, Begegnungsveranstaltungen, Events oder Feste, sportliche Aktivitäten, Projektpräsentationen oder sonstige Aktionen sein.


Rahmenveranstaltungen

Am Montag, den 02.10.2017 findet die offizielle Eröffnungsveranstaltung (ab 17.00 Uhr) statt, zu der die Einzelveranstalter*innen sowie alle Interessierten eingeladen sind. Beendet werden die Aktionstage mit einer Abschlussfeier am Samstag, den 28.10.2017 (ab 19.00 Uhr).


Teilnahmebedingungen

  • Es sind öffentliche Veranstaltungen und Aktionen in Mannheim, die das respektvolle Miteinander in Vielfalt fördern, indem sie z.B. das Zusammenleben in Vielfalt feiern, die Bereicherung durch das vielfältige Miteinander zum Ausdruck bringen oder problemorientiert für Diskriminierungszusammenhänge sensibilisieren und Vorurteile abbauen.
  • Die federführende Einrichtung der Veranstaltung oder mindestens ein*e Kooperationspartner*in hat die Mannheimer Erklärung für ein Zusammenleben in Vielfaltunterzeichnet und ist somit Partner*in des „Mannheimer Bündnisses“.

 

Kontakt

Stadt Mannheim / Büro des Beauftragten für Integration und Migration
Koordinierungsstelle „Mannheimer Bündnis für ein Zusammenleben in Vielfalt“
Andreas Schmitt
Rathaus E 5
68159 Mannheim
andreas.schmitt2@mannheim.de
www.mannheim.de/buendnis
Tel.: 0621 – 293 9802
Fax: 0621 – 293 47 9802