Reisepass

Wer ins Ausland reist, benötigt einen gültigen Reisepass. Für Reisen in Länder der Europäischen Union genügt in der Regel ein gültiger Personalausweis. Genaue Informationen über Einreisebestimmungen erhalten Sie bei Ihrem Reiseveranstalter oder beim Auswärtigen Amt.

Was sind die Voraussetzungen für die Antragstellung?

  • Sie besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit.
  • Die haben Ihre einzige Wohnung oder Ihre Hauptwohnung in Mannheim.
  • Ist der Antragsteller geschäftsunfähig, kann nur derjenige den Antrag stellen, der als Sorgeberechtigter den Aufenthalt zu bestimmen hat.

 

Wie kann der Reisepass beantragt werden bzw. welche Unterlagen müssen mitgebracht werden?

Der Antrag muss persönlich gestellt werden.

Mitzubringen sind:

  • Der alte Reisepass bzw. der Personalausweis, der Kinderreisepass oder der Kinderausweis
  • Ein biometrisches, aktuelles Lichtbild, Größe 45 mm x 35 mm, Hochformat ohne Rand

Ihr Gesicht muss auf diesem Lichtbild in einer Höhe von mindestens 32 - 36mm erkennbar und gut ausgeleuchtet sein. Sie dürfen keine Kopfbedeckung tragen. Der Hintergrund des Lichtbildes muss heller sein als die Gesichtspartie. Das Bild sollte nicht älter als 6 Monate sein. Weitere Informationen zu den Anforderungen an das Lichtbild erhalten Sie auf der Fotomustertafel

  • bei Erstantrag zusätzlich die Geburts-, Abstammungs- oder Eheschließungsurkunde
  • wenn der Reisepass verloren oder gestohlen wurde, Ihren Führerschein oder ein anderes Lichtbilddokument, sowie Ihr Familienbuch oder Ihre Geburts- oder Heiratsurkunde 

 

Gibt es besondere Voraussetzungen bei Antragstellung für Minderjährige?

Möchte eine Person unter 18 Jahren einen Reisepass beantragen, benötigt sie die Einverständniserklärung beider Erziehungsberechtigter. Bei der Beantragung durch den Minderjährigen unter 16 Jahren muss neben dem Minderjährigen mindestens ein Erziehungsberechtigter persönlich anwesend sein. Außerdem werden zusätzlich folgende Unterlagen benötigt:

  • Einverständniserklärung beider Elternteile
  • Personalausweis oder Reisepass beider Erziehungsberechtigten
  • Nachweis über das Sorgerecht oder Aufenthaltsbestimmungsrecht, wenn nur eine Person erziehungsberechtigt ist (z.B. sind die Eltern geschieden oder getrennt lebend, muss das alleinige Sorgerecht nachgewiesen werden)
  • eventuell bisheriger Kinderausweis oder Kinderreisepass, bei Erstantrag Geburtsurkunde

Ab dem 6. Lebensjahr besteht Fingerabdruckpflicht; ab dem 10. Lebensjahr besteht Unterschriftspflicht.

 

Wie lange ist der Reisepass gültig?

  • Bis zur Vollendung des 24. Lebensjahres beträgt die Gültigkeit 6 Jahre
  • Ab der Vollendung des 24. Lebensjahres beträgt die Gültigkeit 10 Jahre

 

Wann ist mein Reisepass fertig?

Ihren Reisepass erhalten Sie ca. drei bis vier Wochen nach Antragstellung. Die Bearbeitungsfrist richtet sich nach der Auslastung der Bundesdruckerei. Die Bürgerdienste haben hierauf keinen Einfluss.

Benötigen Sie Ihren Reisepass bereits früher, können Sie einen Expresspass beantragen. Dieser ist im Normalfall nach drei bis vier Werktagen fertig.

Muss es noch schneller gehen, können Sie zusammen mit Ihrem neuen Reisepass auch einen vorläufigen Reisepass beantragen. Dieser wird Ihnen von uns nach Möglichkeit sofort ausgestellt und ist ebenfalls maschinenlesbar. Für die Ausstellung ist ein Bedarfsnachweis (z.B. Flugticket für kurzfristig anstehende Reise) erforderlich. Die Gültigkeitsdauer kann dem jeweiligen Nutzungszweck angepasst werden und ist auf 1 Jahr begrenzt.

 

Wie kann ich meinen Reisepass abholen?

Für die Abholung des Reisepasses durch eine andere Person ist eine Vollmacht erforderlich. Der/die Bevollmächtigte benötigt außer der Vollmacht ein eigenes gültiges Ausweisdokument sowie Ihren bisherigen Reisepass.

Der Eingang Ihres Reisepasses bei den Bürgerdiensten der Stadt Mannheim kann Ihnen durch eine SMS oder E-Mail signalisiert werden. Sollte Ihnen innerhalb der genannten vier Wochen keine Nachricht zugehen, bitten wir um Kontaktaufnahme mit Ihrem zuständigen Bürgerservice.

 

Kann der Reisepass auch zugestellt werden?

Wer ab Montag, 19. Oktober, einen Personalausweis oder Reisepass beantragt, kann sich seine fertigen Dokumente per Fahrradkurier bis vor die Haustür liefern lassen. Damit sparen sich die Bürgerinnen und Bürger den Gang zum Bürgerservice und leisten zugleich einen Beitrag zum Klimaschutz.

Die Zustellungsoption per Fahrradkurier wird zunächst für Pass- und Ausweisdokumente angeboten, die im Bürgerservice-Zentrum Innenstand/Jungbusch in K 7 beantragt werden und kostet 4,40 Euro Zustellungsgebühr. Schon ab Dezember soll der Service flächendeckend an allen Bürgerservice-Standorten angeboten werden.

 

Welche Gebühren fallen für den Reisepass an?

  • Antragsteller unter 24 Jahren: 37,50€
  • Antragsteller ab 24 Jahren: 60,00€
  • Aufschlag Expresspass: 32,00€
  • vorläufiger maschinenlesbarer Reisepass: 26,00€
  • Aufschlag 48-Seiten Pass (statt 32 Seiten): 22,00€
  • Aufschlag bei Antragstellung außerhalb der behördlichen Öffnungszeiten oder bei Unzuständigkeit: doppelte Gebühr

 

Interessantes zum Reisepass

Seit dem 01.11.2005 werden ausschließlich Pässe mit biometrischen Daten (“ePass“) ausgestellt. Mit Einführung elektronischer Reisepässe traten neue Richtlinien für die vorzulegenden Passbilder in Kraft. 

Die ab dem 01.11.2005 ausgestellten Reisepässe wurden von der Bundesdruckerei mit einem Chip versehen. In den Chips der Pässe wurden zunächst die herkömmlichen Passdaten und das Lichtbild gespeichert. Seit 01.11.2007 werden zusätzlich zwei Fingerabdrücke digital erfasst. Diese im Chip enthaltenen biometrischen Daten können bei der Grenzkontrolle maschinell mit dem Passinhaber verglichen werden. Damit wurden Fälschungssicherheit und die Sicherheit vor Missbrauch auf ein neues Niveau angehoben.

 

Spezielle Einreisebedingungen für die USA

Kinderreisepässe, die vor dem 26. Oktober 2006 ausgestellt wurden, können weiterhin für die visafreie Einreise genutzt werden. Kinderreisepässe, die ab dem 26. Oktober 2006 ausgestellt wurden, können für die visafreie Einreise nicht genutzt werden, auch Kinderausweise werden nicht akzeptiert. Ein Visum wird benötigt.

Alle Reisepässe, die am oder nach dem 26. Oktober 2006 ausgestellt wurden, müssen elektronische Reisepässe (e-Reisepässe) sein, um für Reisen im Rahmen des Programms für visumfreies Reisen (Visa Waiver Programm – VWP) benutzt werden zu können. Jeder Reisende muss sich vor der Einreise in die USA registrieren lassen.

Vorläufige Reisepässe können ebenfalls grundsätzlich nicht für die visafreie Einreise benutzt werden, und zwar unabhängig davon, wann sie ausgestellt wurden. Ein Visum wird benötigt. Die Beantragung eines Visums befreit nicht von der Pflicht der vorherigen Registrierung zur Einreise in die USA.

Datenschutzhinweis Ausweis- und Passwesen

 

Wichtige Downloads