Wirtschaft & Arbeit - 14.05.2013

Westinghouse stärkt Deutschlandzentrale am Standort Mannheim

Westinghouse Electric Company stärkt Deutschlandzentrale am Standort Mannheim. Vor wenigen Tagen schloss Westinghouse einen Mietvertrag über neue Büroräume in der Dudenstraße 6-10. Zuvor war in dem Bürogebäude das Bibliographische Institut ansässig gewesen. „Wir freuen uns, dass wir Westinghouse bei der Suche nach neuen geeigneten Firmenräumen erfolgreich unterstützen konnten und so am Standort Mannheim halten können. Mit dem Verbleib von Westinghouse werden rund 500 Arbeitsplätze in Mannheim gesichert“, erklärt Wirtschaftsbürgermeister Michael Grötsch. Die Anmietung neuer Büroräume war erforderlich geworden, da Westinghouse den Mietvertrag der bisherigen Firmenräume nicht weiter verlängern konnte. Von Vorteil für Westinghouse ist, dass sich die neuen Räumlichkeiten in unmittelbarere Nähe zu ihrem 2008 erbauten Servicecenter befinden. Dr. Norbert Haspel, Geschäftsführer Westinghouse Electric Germany GmbH, freut sich „am Standort Mannheim nun ein neues und repräsentatives Zuhause gefunden zu haben und auch in Zukunft im Umfeld Wohlgelegen sein zu können.“ Für den Standort Mannheim sprechen laut Westinghouse die Anbindung zum Flughafen Frankfurt, die gute – auch internationale – ICE Anbindung sowie die verkehrsgünstige Lage zu Kunden in Süddeutschland und in der Schweiz; weiterhin sind die Nähe zu den Universitätsstädten Karlsruhe und Stuttgart, die einen kerntechnischen Lehrstuhl unterhalten, sowie die unmittelbare Nachbarschaft zu den technisch ausgerichteten Hochschulen vor Ort bei der Standortwahl ausschlaggebend.

Die Westinghouse Electric Germany GmbH mit Hauptsitz in Mannheim ist Teil des amerikanischen Mutterkonzerns Westinghouse Electric Company mit 13.500 Mitarbeitern weltweit. Das 1886 gegründete Unternehmen ist auf Anlagen- und Sicherheitsleittechnik in Kernkraftwerken spezialisiert, rüstet Kernkraftwerke nach, erstellt Sicherheitsanalysen und Dienstleistungen im Bereich Kerntechnik. Derzeit befinden sich weltweit acht Kernkraftwerke von Westinghouse im Bau und für weitere Kernkraftwerke laufen Angebote auch in Europa. In Mannheim betreut Westinghouse insbesondere die Bereiche Ingenieurdienstleistungen, E- und Leittechnik sowie Servicedienstleistungen wie beispielsweise zerstörungsfreie Prüfungen. Zu den Pionierleistungen von Westinghouse zählen die erste gewerbliche Rundfunksendung sowie die erste Kamera auf dem Mond.

Stadt Mannheim | Carolin Stengel | Medienteam (Dezernat II: Wirtschaft, Arbeit, Soziales und Kultur) | Rathaus E5, 68159 Mannheim | Tel: 0621 293-2914 | carolin.stengel@mannheim.de