07.03.2012

Mannheimer Firmen im Fokus

Siemens-Niederlassung Mannheim: Ein „Global Player“ als lokales Unternehmen

Die Betreuung der ortsansässigen Firmen steht im Mittelpunkt der Arbeit der Mannheimer Wirtschaftsförderung und auch die Neue Wirtschaftspolitische Strategie richtet ein besonderes Augenmerk auf den Unternehmensbestand. Die regelmäßigen Firmenbesuche einer Delegation der Stadtspitze haben eine lange Tradition. Der Besuch bei der Siemens-Niederlassung in Mannheim bildete dieses Jahr den Auftakt.

Die Mannheimer Siemens-Niederlassung mit ihren rund 1.000 Mitarbeitern ist Dienstleistungs- und Engineering-Standort. Produziert wird nicht in Mannheim. In einer beeindruckenden Unternehmenspräsentation erhielten Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz, Erster Bürgermeister Christian Specht, die Bürgermeister Michael Grötsch und Lothar Quast sowie Dr. Wolfgang Miodek von der Wirtschaftsförderung Einblicke in das vielfältige Aufgabenportfolio von Siemens am Standort.

In der Mannheimer Niederlassung sind alle Siemens-Sektoren vertreten – von Lösungen für die Energieerzeugung und -verteilung, über Automatisierungs- und Antriebstechnik für die Industrie bis hin zur Medizintechnik. Im letzten Jahr neu hinzugekommen ist die vierte Sparte „Infrastruktur & Städte“. „Städte sind wesentliche Wachstumsmärkte. Mit dieser Sparte widmet sich Siemens verstärkt Infrastrukturlösungen für eine nachhaltige Stadtentwicklung“, erläuterte Thomas Seiler, Chef der Siemens-Niederlassung. Auch in Mannheim steckt viel Technik von Siemens. Sie steuert zum Beispiel die Pumpen der städtischen Wasserwerke oder die Ampeln im Stadtgebiet.

Auf bildgebende Verfahren, Labordiagnostik und IT-Lösungen für Kliniken hat sich Siemens im Bereich Medizintechnik fokussiert. Lange verbunden ist Siemens auch der Universitätsmedizin Mannheim und dem Theresienkrankenhaus im Bereich Computer- und Magnetresonanztomographie. „Rhein-Neckar ist eine der wichtigsten Regionen für Medizintechnologie überhaupt“, wertet Seiler in seinem Vortrag. Ein Bereich, der auch für die städtische Delegation von großem Interesse ist. „Wir haben eine hohe Dichte an Forschung, klinischer Anwendung und Medizintechnologie-Unternehmen in Mannheim und der Metropolregion. Deshalb ist die Medizintechnologie ein wichtiges Thema unserer Neuen Wirtschaftspolitischen Strategie. Für die weitere Entwicklung dieses Kompetenzfeldes ist Siemens ein wichtiger Partner“, erklärte Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz beim Besuch.

Auch weitere Projekte, die die Vertreter von Siemens beim Streifzug durch das Portfolio vorstellen, wie die Lieferung der so genannten Leittechnik für das Großkraftwerk Mannheim, stoßen genauso auf das Interesse der städtischen Delegation wie energiepolitische Fragestellungen. Smart Grids, also intelligente Stromnetze, und Stromspeichersysteme sind hier die großen Zukunftsthemen.

Dass die Siemens-Niederlassung am Standort Mannheim ein „Global Player“ ist, der sich jedoch als lokales Unternehmen fühlt, wurde beim Besuch deutlich. So hat Siemens beispielsweise zusammen mit der Hochschule Mannheim und der Dualen Hochschule Baden-Württemberg neue Studiengänge wie Medizintechnik oder Energieeffizienz aufgebaut und engagiert sich an Mannheimer Schulen für den Bereich MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik).

„Siemens gehört zu den großen Arbeitgebern am Standort und arbeitet eng mit Vertretern aus Wirtschaft, Verwaltung und Gesellschaft zusammen. Ganz gleich, ob urbane Projekte, Energieversorgung oder Mobilitätsthemen, Siemens bringt sich mit Kompetenz in strategisch wichtigen Feldern am Standort Mannheim ein“, so der Oberbürgermeister abschließend.

Im Rahmen der Neuen Wirtschaftspolitischen Strategie ist es der Wirtschaftsförderung der Stadt Mannheim ein besonderes Anliegen, als Dienstleister, Impulsgeber und Projektentwickler in engem Kontakt zu ortsansässigen Firmen zu stehen und bei Besuchen im Unternehmen das direkte Gespräch zu suchen.

Hinweis: Bildmaterial steht in unserer Mediathek unter dem Suchbegriff "Siemens" für Sie bereit. Sie finden die Mediathek unter dem Link: http://www.mannheim.de/mediathek

Stadt Mannheim | Carolin Stengel | Medienteam (Dezernat II: Wirtschaft, Arbeit, Soziales und Kultur) | Rathaus E5, 68159 Mannheim | Tel: 0621 293-2914 | carolin.stengel@mannheim.de