Politik & Verwaltung - 20.11.2020

Im Club der unmöglichen Fragen: „Veränderungsextreme – Das neue Normal. Corona und die Folgen für Mädchen und Jugendliche“

Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war? Nach Monaten in einer globalen Extremsituation lässt sich die Sehnsucht nach einer Rückkehr zur Normalität nicht leugnen. Während sich bei einigen der Wunsch nach einem Leben, wie es vor dem Ausbruch der Pandemie war, weiter verstärkt, arrangieren sich andere mit der neuen Normalität. Deshalb befasst sich der Club der unmöglichen Fragen in seiner zweiten Veranstaltung in der Spielzeit 2020/2021 am 10. Dezember 2020, von 17.30 bis 19.30 Uhr mit den Folgen der Corona-Pandemie für Mädchen und Jugendliche.

Wie erleben Mädchen und Jugendliche diese Ausnahmesituation? Welche Veränderungen mussten sie vornehmen? Welche Vor- und Nachteile brachte die Pandemie mit sich? Können wir von einer Generation Corona sprechen? Diese und weitere Fragen werden im Rahmen der digitalen Clubveranstaltung diskutiert. Moderiert wird die Veranstaltung von Andrea Chagas – Doktorandin an der Universität Mannheim.

Die Teilnahme an der Veranstaltung erfolgt unter https://us02web.zoom.us/j/8180463751, mit der Meeting-ID: 818 046 3751. Sie ist kostenlos, aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung an extern.chagas@mannheim.de jedoch ausdrücklich erwünscht.

Alle Informationen zum Club der unmöglichen Fragen und der Veranstaltungsreihe unter https://www.mannheim.de/club-der-unmoeglichen-fragen-2020-2021

Wir würden uns freuen, wenn Sie die Veranstaltung in Ihrem Medium ankündigen könnten.

Pressekontakt – V.i.S.d.P.

Stadt Mannheim | V. i. S. d. P. Monika Enzenbach | Stabsstelle Presse und Kommunikation (Dezernat des Oberbürgermeisters) | Rathaus E5, 68159 Mannheim | Telefon: 0621 293-2918 | E-Mail: monika.enzenbach@mannheim.de