Wirtschaft & Arbeit - 30.10.2012

Friedrichsfeld-West wächst weiter

Karl Berrang GmbH investiert am Standort Mannheim

Erfolgreiche Vermarktung von städtischen Gewerbeflächen: Im Oktober 2012 hat die Karl Berrang GmbH mit dem Bau ihrer neuen Firmenzentrale in Friedrichsfeld-West begonnen. Berrang erwarb das 52.000 Quadratmeter große Grundstück von der Stadt Mannheim. Auf der Fläche entstehen in den nächsten Monaten ein sechsstöckiger Rundbau für die Verwaltung, ein zweigeschossiger Verbindungsbau sowie ein Hochregallager und ein automatisches Kleinteilelager. 20 Millionen Euro wird das mittelständische Unternehmen hierfür investieren.

„In unserer wirtschaftspolitischen Strategie haben wir uns schwerpunktmäßig die Unterstützung der Mannheimer Unternehmen auf die Fahnen geschrieben. Die Investition von Berrang zeigt, dass Mannheim ein Standort ist, an dem Unternehmen wachsen und Erfolg haben“, freut sich Wirtschaftsbürgermeister Michael Grötsch über die Entwicklung des mittelständischen Unternehmens. Berrang ist bereits der dritte große Investor auf dem Gelände in Friedrichsfeld-West. Das Penske Sportwagenzentrum errichtet auf einer Fläche von 18.000 Quadratmetern für 12 Millionen Euro ein Porschezentrum. Das Logistikunternehmen Dachser investierte bereits auf einer Fläche von 130.000 Quadratmetern in seine neue Mannheimer Niederlassung.

Mit der Entscheidung für Friedrichsfeld-West setzt Berrang bewusst auf weitere Expansion. Schließlich bietet das Gelände die Möglichkeit die Nutzfläche mehr als zu verdoppeln. Rund 170 der weltweit 470 Berrang-Mitarbeiter werden künftig hier arbeiten. Am bisherigen Firmensitz in Mannheim-Mallau war eine Erweiterung nicht möglich, was ein weiteres Wachstum verhinderte. „Uns war es wichtig, in Mannheim zu bleiben. Hier hat mein Vater Karl Berrang kurz nach Kriegsende sein Unternehmen gegründet. Hier fühlen wir uns wohl und hier wollen wir leben und arbeiten. Auch die Nähe zu unseren wichtigen Kunden bleibt erhalten“, stellt der Geschäftsführende Gesellschafter Bernhard Berrang klar. In der Umsiedlung innerhalb Mannheims sieht Geschäftsführer Peter Hofmann viele Vorzüge: „Unsere neue Firmenzentrale ist nicht weit von unseren aktuellen Räumlichkeiten. Das heißt, der Umzug bedeutet keine große Umstellung für unsere Mitarbeiter. Dankbar sind wir der Stadt Mannheim für die gute Unterstützung bei der Vorbereitung des großen Vorhabens. Die Zusammenarbeit mit den städtischen Stellen funktioniert hervorragend. Der Fachbereich für Wirtschafts- und Strukturförderung hat uns sehr gut betreut.“

Die Karl Berrang GmbH ist ein weltweit agierender Spezialist für mechanische Verbindungstechnik. Von der Firmenzentrale in Mannheim wird das Netzwerk mit elf Standorten auf 3 Kontinenten gesteuert. Diese Filialen sichern den perfekten Service für die wichtigen, global agierenden Kunden ab. Engineering, Logistikdienstleistungen, anwendungstechnische Beratung und Qualitätsmanagement werden damit in direktem Kontakt mit führenden Unternehmen beispielsweise der Automobil- und Nutzfahrzeugbranche, der Elektroindustrie und des Maschinenbaus oder der Luft- und Raumfahrt durchgeführt.

Die Umsetzung des Bauvorhabens erfolgt durch die Mannheimer Unternehmensgruppe Diringer & Scheidel als Generalunternehmer.

Stadt Mannheim | Carolin Stengel | Medienteam (Dezernat II: Wirtschaft, Arbeit, Soziales und Kultur) | Rathaus E5, 68159 Mannheim | Tel: 0621 293-2914 | carolin.stengel@mannheim.de