Bildung & Wissenschaft - 13.09.2021

Das Mentoringprogramm „Mannheimer Cleverlinge²“ startet an drei Grundschulen in eine neue Runde

Das gemeinsame Mentoringprogramm der Stadt Mannheim, Fachbereich Bildung, und der Kinderhelden gGmbH startet im Schuljahr 2021/22 an der Bertha-Hirsch-Grundschule (Im Rott – Käfertal), der Hans-Christian-Andersen-Grundschule (Schönau) und der Humboldt-Grundschule (Neckarstadt-West) in eine neue Runde und sucht wieder viele engagierte Ehrenamtliche.

Ein Schuljahr lang treffen sich die ehrenamtlichen Mentor*innen mit einem Kind einmal in der Woche für zwei bis drei Stunden und unterstützen dieses bei den Hausaufgaben oder sie erleben gemeinsame Freizeitaktivitäten. Auch in der Zeit des Homeschoolings können sich Mentor*innen einbringen, indem sie virtuell per Videocall oder Telefonie mit den Kindern zusammenkommen und diese unterstützen.

Die Schwerpunkte der „Mannheimer Cleverlinge²“ liegen in der Förderung des Sprachgebrauchs und der sinnvollen Freizeitgestaltung. Ziel dabei ist es, die Kinder für den Übergang in die weiterführende Schule zu stärken. Die Mentor*innen sollen dabei als Lern- und Freizeitpat*innen neue Impulse geben und das Selbstbewusstsein der Kinder stärken. Alle Tandems werden individuell zusammengestellt, die Ehrenamtlichen werden professionell vorbereitet und während des Schuljahres begleitet.

Seit dem Schuljahr 2015/16 leisten die „Mannheimer Cleverlinge²“ einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Bildungschancen und sozialen Kompetenzen für Kinder in Mannheim.

Noch Mentor*innen gesucht!
Wer gerne ein Grundschulkind unterstützen möchte, bekommt weitere Informationen und Anmeldedetails online unter www.kinderhelden.info, telefonisch unter 0621/180663-60 oder per E-Mail: mail@kinderhelden.info. Weitere Informationen finden sich zudem unter https://www.mannheim.de/de/bildung-staerken/bildungsplanungschulentwicklung/bildungsbuero/mannheimer-cleverlinge2.

Pressekontakt – V.i.S.d.P.

Stadt Mannheim | Fachbereich Bildung | Sarah van Rijbroek | E 2, 15, 68159 Mannheim | Telefon: 0621 293-7885 | E-Mail: sarah.van.rijbroek@mannheim.de | V. i. S. d. P. Beate Klehr-Merkl