28.07.2021

512. Aktuelle Meldung zu Corona 28.07.2021

1. Aktuelle Fallzahlen
2. Aufruf an Gäste der Bar „Filmriss“ in Mannheim: Personen, die am Freitag, 16. Juli, die Bar „Filmriss“ besucht haben, sollen sich beim Gesundheitsamt melden!

1. Aktuelle Fallzahlen – Zahl der nachgewiesenen Corona-Fälle erhöht sich auf 16.482

Dem Gesundheitsamt wurden bis heute Nachmittag, 28.07.2021, 16 Uhr, 15 weitere Fälle einer nachgewiesenen Coronavirus-Infektion gemeldet. Die Zahl der bestätigten Fälle in Mannheim erhöht sich deshalb auf insgesamt 16.482.

Das Gesundheitsamt nimmt Kontakt zu den positiv mit einem PCR-Test getesteten Fällen auf, nachdem der Laborbefund im Gesundheitsamt vorliegt. Im ersten Schritt ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen der nachgewiesen Infizierten, insbesondere im Bereich der sogenannten vulnerablen Gruppen. Diese werden nach Entscheidung und fachlicher Einschätzung durch das Gesundheitsamt auf das Virus getestet.

Alle beteiligten Ärzte, Gesundheitsbehörden sowie das Kompetenzzentrum Gesundheitsschutz am Landesgesundheitsamt arbeiten dabei eng zusammen. Die Mehrheit aller in Mannheim bislang nachgewiesenen Infizierten zeigen nur milde Krankheitsanzeichen und können in häuslicher Quarantäne verbleiben. Bislang gelten in Mannheim 16.032 Personen als genesen, die häusliche Quarantäne wurde bei ihnen aufgehoben. Damit gibt es in Mannheim 139 akute Infektionsfälle.

Das Gesundheitsamt appelliert an die Bürgerinnen und Bürger, sich auch bei geringen Krankheitszeichen wie Schnupfen, Husten oder leichtem Fieber sofort testen zu lassen.
Sollte ein Selbsttest durchgeführt worden sein, weist das Gesundheitsamt darauf hin, dass, bei einem positiven Ergebnis, die Verpflichtung besteht, unverzüglich einen PCR-Test zur Bestätigung des Ergebnisses durchführen zu lassen. Ein PCR-Test kann nach vorheriger Rücksprache in einer niedergelassenen Praxis, in einer Schwerpunktpraxis oder einem Testzentrum mit PCR-Testangebot erfolgen. Bis zum Erhalt des Ergebnisses besteht entsprechend der Vorgabe des Landes in der Corona Verordnung Absonderung die Empfehlung, sich in häusliche Absonderung zu begeben und Kontakte bestmöglich zu vermeiden. Damit helfen Sie aktiv, eventuelle Infektionsketten mit einer Weiterverbreitung des Virus zu unterbrechen.

Ist der PCR-Test ebenfalls positiv, muss man sich unverzüglich in häusliche Absonderung begeben. In einem solchen Fall greifen die Absonderungspflichten aus der CoronaVO Absonderung.

Informationen dazu unter:
https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/faq-selbsttest/

Inzidenz für Mannheim:
https://www.mannheim.de/de/informationen-zu-corona/aktuelle-situation-in-mannheim/inzidenzzahl

2. Aufruf an Gäste der Bar „Filmriss“ in Mannheim:

Personen, die am Freitag, 16. Juli, die Bar „Filmriss“ besucht haben, sollen sich beim Gesundheitsamt melden!
Ein Gesundheitsamt aus der Metropolregion hat das Gesundheitsamt Mannheim darüber informiert, dass sich eine mit Corona infizierte Person in den Abend- bzw. Nachtstunden von Freitag, 16. Juli, auf Samstag, 17. Juli, in der Mannheimer Bar „Filmriss“ im Quadrat I7 aufgehalten hat. Das Gesundheitsamt Mannheim stuft die Gäste, die zur gleichen Zeit die Bar besucht haben, als enge Kontaktpersonen ein.
Die Kontaktpersonennachverfolgung läuft, es muss jedoch davon ausgegangen werden, dass nur ein Teil der Besucher die Luca App genutzt hat. Abgesehen von den Daten über die Lucca-App konnten nicht alle Kontaktdaten, die schriftlich hinterlassen wurden, vollständig nachvollzogen werden. Deshalb appelliert das Gesundheitsamt Mannheim, sich unter der E-Mail-Adresse 58corona2@mannheim.de oder über die Hotline unter der Telefon-Nummer 0621-293 2253 unter Angabe der vollständigen und korrekten Kontaktdaten zu melden und sich umgehend testen zu lassen.
Der Leiter des Mannheimer Gesundheitsamts, Dr. Peter Schäfer, appelliert in diesem Zusammenhang dringend an die Mannheimer Veranstalter und Gastronomen, zur Kontaktdatenerfassung digitale Lösungen wie die Luca-App zu nutzen, da im Bedarfsfall das zeitaufwändige Auswerten von Papierbögen oder ein öffentlicher Aufruf entfällt und die Kontaktpersonen schnell informiert und weitere Maßnahmen eingeleitet werden können.

Pressekontakt – V.i.S.d.P.

Stadt Mannheim | Ralf Walther | Stabsstelle Presse und Kommunikation | Rathaus E5, 68159 Mannheim | Telefon: 0621 293-2915 | E-Mail: ralf.walther@mannheim.de