Bildung & Wissenschaft - 15.07.2016

Vogelstangschule erhält Mannheimer Bildungspreis 2016

Die Vogelstangschule erhält den Mannheimer Bildungspreis 2016, der in diesem Jahr für Grundschulen ausgelobt wurde. Bei der feierlichen Preisverleihung im TECHNOSEUM Mannheim gratulierte Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz der Gewinnerschule und lobte zugleich alle sechs Grundschulen, die am Wettbewerb teilgenommen hatten, für ihr Engagement.

„Durch den Austausch über die Alltagsarbeit an den Grundschulen leisten Sie alle einen wichtigen Beitrag, um Bildungsgerechtigkeit in Mannheim zu verbessern und mit Ihren Bewerbungen beweisen Sie den Mut, sich mit ihrer Arbeit auseinanderzusetzen und ihre Schulpraxis im Kontext der Preisverleihung öffentlich zu machen“, so der Oberbürgermeister.

Prof. Dr. Markus Haass, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Heinrich-Vetter-Stiftung, gab - in Vertretung des Bildungsbeiratsmitglieds Prof. Dr. Dr. h.c. Frankenberg, die diesjährige Preisträgerschule bekannt. Er gratulierte Martina Schmidt, der Schulleiterin der Vogelstangschule, zum herausragenden Gesamtkonzept der Schule und überreichte ihr neben einer Urkunde auch einen Scheck in Höhe von 10.000 Euro.

In seiner Laudatio hob Prof. Dr. Haass die in sich geschlossene Darstellung der Methoden und einzelnen Konzepte hervor, die die Schule in ihrer Gesamtkonzeption als „echten Lebensraum“ darstellt. Der Schulleitung sei es gelungen, in ihrer Bewerbung das Leitbild der Schule deutlich zu machen, das sowohl vom gesamten Schulteam als auch von den Eltern gemeinsam in einer Erziehungs- und Bildungspartnerschaft getragen werde. Die Schule habe ein pädagogisches Lernmethodenkonzept des individualisierten Lernens entwickelt, das jedem Kind die größtmögliche Potenzialentfaltung ermögliche.

Besonders überzeugte die Jury, die sich aus Beiratsmitgliedern und einer externen Fachberaterin zusammensetzt, die deutliche Vielfalt der Kooperationen und die Öffnung der Schule in den Stadtteil hinein sowie die Angebote und Maßnahmen zur Elternpartizipation. Die Bewerbung mache eindrücklich greifbar, wie Erziehungs- und Bildungspartnerschaft von allen Beteiligten aktiv gelebt werde.

Das Preisgeld soll für weiterführende entwicklungsfördernde Angebote an der Schule genutzt werden. Im Hinblick auf den Umgang mit der zunehmenden Heterogenität der Schülerschaft, möchte sich das Kollegium weiter professionalisieren.

Ein Teil des Preisgeldes wurde auch in diesem Jahr wieder durch den Beirat zur Verfügung gestellt. Besonderer Dank ging an die Heinrich-Vetter-Stiftung für ihre Spende sowie an die GBG Wohnungsbaugesellschaft Mannheim, die mit einer Spende den Bildungsbeirat und sein Anliegen der Bildungspreisvergabe an Grundschulen in diesem Jahr großzügig unterstützt hat.

Musikalisch wurde die Preisverleihung von den Preisträgerinnen und Preisträgern des Wettbewerbs „Jugend musiziert 2016“ umrahmt.

Hintergrundinformationen zum Mannheimer Bildungspreis

 

Der Mannheimer Bildungsbeirat möchte mit dem Mannheimer Bildungspreis gute pädagogische Alltagspraxis auszeichnen. Die Auslobung unterstützt Bereiche, die mit früher Förderung wichtige Weichenstellungen bewirken und so in besonderem Maße zu mehr Bildungsgerechtigkeit in Mannheim beitragen können.

Seit 2013 wird der Mannheimer Bildungspreis jährlich alternierend an Kindergärten und Grundschulen vergeben. Die Dotierung beläuft sich auf jeweils 10.000 Euro.

Mit der Preisverleihung beabsichtigt der Mannheimer Bildungsbeirat, die innovativen Ansätze und das erfolgreiche Engagement der Preisträger anderen Einrichtungen als Bereicherung und zur Ermutigung vorzustellen sowie die breite Öffentlichkeit darüber zu informieren.

Der Mannheimer Bildungsbeirat

Der Mannheimer Bildungsbeirat konstituierte sich auf Einladung von Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz. Das Beratungsgremium setzt sich aus anerkannten und gesellschaftspolitisch engagierten Persönlichkeiten der Bereiche Wirtschaft, Wissenschaft und (Zivil-)Gesellschaft zusammen. Der Beirat diskutiert aktuelle Bildungsfragen im regionalen Bezug und unterstützt den Oberbürgermeister im erfolgreichen Umgang mit den Herausforderungen des Bildungsbereichs als Impulsgeber.

Die Mitglieder:

Herr Prof. Udo Dahmen, Herr Prof. Dr. Dr. Peter Frankenberg, Herr Lorenz Freudenberg, Bildungsbürgermeisterin Dr. Ulrike Freundlieb, Frau Dr. Pia Gerber, Herr Senator Dr. Hans-Werner Hector, Herr Prof. Dr. Rüdiger Heim, Herr Prof. Dr. Dietmar von Hoyningen-Huene, Herr Dr. Gunter Kegel, Herr Prof. Dr. Rainer Kilb, Herr Kerem Öçelik, Herr Dr. Friedhelm Pfeiffer, Frau Prof. Dr. Rosemarie Tracy

Die Geschäftsstelle des Mannheimer Bildungsbeirats erreichen Sie unter 0621/ 293 3525 oder unter ulrike.klose@mannheim.de