Politik & Verwaltung - 08.05.2019

Viele Briefwahlanträge beim Wahlbüro

Noch während die Wahlbenachrichtigungen verteilt wurden, gingen beim Wahlbüro schon sehr viele Briefwahlanträge ein, in der ersten Woche bereits über 15.000. Das Wahlbüro ist darauf gut vorbereitet und wird wieder gewährleisten, dass alle Anträge so schnell wie möglich bearbeitet werden.

Wer Briefwahlunterlagen benötigt, kann den weitgehend vorbereiteten Antrag auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung ausfüllen und ans Wahlbüro schicken oder im Internet stellen (www.mannheim.de/wahlen). Anträge können auch per Fax (0621/293-9590) oder per Mail (wahlbuero@mannheim.de) gestellt werden, telefonische Anträge sind gesetzlich nicht erlaubt. Wer persönlich ins Wahlbüro ins Rathaus E 5 kommt und den Ausweis oder Pass vorlegt, kann dort auch direkt wählen. Wer Briefwahlunterlagen für eine andere Person abholen möchte, braucht – auch von nahen Angehörigen – eine Abholvollmacht. Die ist auf der Wahlbenachrichtigung bereits vorgedruckt.

Alle Wahlbenachrichtigungen sind verteilt
Wer glaubt für die Europa- und/oder Gemeinderatswahl wahlberechtigt zu sein, aber noch keine Wahlbenachrichtigung bekommen hat, sollte schnell das Wahlbüro anrufen (Sammelanschluss 293-9566) und seinen Eintrag im Wählerverzeichnis prüfen lassen. Wer eingetragen ist, kann am 26. Mai auch ohne Wahlbenachrichtigung mit dem Ausweis wählen. Wer nicht eingetragen ist, muss dies sofort berichtigen lassen, weil er sonst nicht wählen dürfte.

Stimmzettelblock kommt extra
Die Wahlberechtigten für die Gemeinderatswahl erhalten neben der Wahlbenachrichtigung auch den Stimmzettelblock zur Gemeinderatswahl, denn der Stimmzettel kann zu Hause schon vorbereitet und am 26. Mai ins Wahllokal mitgebracht werden. Dies erleichtert und beschleunigt die Stimmabgabe. Der Stimmzettelblock wird etwa eine Woche vor der Wahl zugestellt, nicht zusammen mit der Wahlbenachrichtigung.

„Lehrbetrieb Wahlbüro“
Wie bei den vergangenen Wahlen wird das Wahlbüro der Stadt Mannheim traditionell als „Lehrbetrieb“ von den Verwaltungsauszubildenden der Stadtverwaltung geführt. Dieses Jahr sind sogar zwei Ausbildungsjahrgänge im Einsatz für alle wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger der Stadt. Die 24 Auszubildenden erwerben bei ihrem Einsatz wichtige Kenntnisse und Erfahrungen für ihren Beruf, haben viele Kontakte mit den Bürgerinnen und Bürgern. Bei ihrer Arbeit beim Wahlbüro lernen sie einige für sie neue EDV-Anwendungen der Stadtverwaltung kennen. Täglich bearbeiten sie mehrere Tausend Briefwahlanträge. Das in Mannheim verwendete Barcode-Verfahren hilft, die Verarbeitung der Briefwahlanträge erheblich zu beschleunigen.

Das junge Team schickt aber nicht nur Briefwahlunterlagen in die ganze Welt. Es organisiert auch die Briefwahl vor Ort im Rathaus und betreut den Telefon-Sammelanschluss des Wahlbüros 293-9566 (Fax 293-9590), die „Wahlhotline“ der Stadt. Die jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden gut vorbereitet und beantworten alle Fragen zur Wahl – nur Wahlempfehlungen geben sie keine. Darüber hinaus trägt das Team zur Vorbereitung der Wahl in den Wahllokalen bei. Es hilft mit, dass am Wahltag in jedem Wahlraum der Stadt die richtigen Wahlhelferinnen und Wahlhelfer zum Dienst erscheinen und die erforderlichen Unterlagen zur Verfügung stehen.

Mannheimer Stadtfest
Wie jedes Jahr findet das Mannheimer Stadtfest am letzten Maiwochenende und damit am Wahlwochenende statt. Die Bürgerinnen und Bürger sollten dies bei ihrer Planung berücksichtigen.

Wahl-App der Stadt Mannheim
Die Stadt Mannheim bietet eine neue Wahl-App an. Diese App bietet den Nutzerinnen und Nutzern aktuelle Informationen zur Wahl und erinnert sie an alle wichtigen Wahltermine.

Wahlbüro auch an Samstagen geöffnet
Das Wahlbüro der Stadt Mannheim ist auch an den kommenden zwei Samstagen von 9 Uhr bis 13 Uhr geöffnet.

Öffnungszeiten des Wahlbüros:
bis 17. Mai: montags bis freitags 8 bis 16 Uhr, donnerstags bis 20 Uhr
20. bis 24. Mai: montags bis freitags 8 bis 18 Uhr, donnerstags bis 20 Uhr
11. und 18. Mai: 9 bis 13 Uhr

Medien